Barrierefreiheit im Internet mit WordPress erreichen

Wie Du WordPress für Menschen mit Einschränkung optimierst, erfährst Du in diesem Artikel

In diesem Beitrag möchte ich mich ein wenig mit dem Thema Barrierefreiheit für Internetseiten auseinandersetzen. Natürlich liegt der Fokus auch hier wieder auf Webseiten, die mit WordPress erstellt wurden. Wir werden gemeinsam schauen, welche Möglichkeiten und Anlaufstellen es gibt, wenn es darum geht, die eigene Webseite für Menschen mit Einschränkungen zu optimieren und was es bedeutet, diesen Menschen den Zugang zum Internet und dem damit verbundenen Wissen, zu erleichtern.

Was bedeutet Barrierefreiheit in Verbindung mit WordPress?

Auf Wikipedia spricht man von Barrierefreiheit, wenn man die bauliche Umwelt, den Alltag, sowie die Informationsangebote auf Menschen zuschneidet, die mit einer Einschränkung leben müssen. Zu diesen Informationsangeboten gehören natürlich auch Internetseiten.

Darunter zählen Internetseiten, die beispielsweise mit WordPress oder einem anderen Content Management System erstellt wurden. Das Stichwort lautet: „Zugänglichkeit“. Im englischen Sprachgebrauch fällt auch häufig der Begriff: „Accessibility“.

Falls Du dich also dafür interessierst, deine Webseite auch Menschen zugänglich zu machen, die mit einer Einschränkung leben müssen, bist Du in diesem Artikel genau richtig.

Ich werde hier einige Anlaufstellen, Tipps & Wege erläutern, die dazu beitragen können, dass deine Webseite barrierefreier wird.

Barrierefreiheit – Betrifft es Dich als Administrator?

Während meiner Recherche für diesen Artikel, bin ich auf einige Webseiten gestoßen, die von vollblinden Menschen erstellt wurden. Natürlich gibt es auf diesen Internetseiten weniger bunte Bilder und blinkende Grafiken, als man es von einer „normalen“ Webseite gewohnt ist.

Dennoch ist mir aufgefallen, dass man diese Bilder nicht vermisst, wenn man sich die sehr detailreichen Artikel und Beiträge durchliest, die ein vollblinder Mensch verfasst hat.

Gut, eine von blinden Menschen erstellte Seite ist sicherlich auch auf blinde Menschen optimiert. Doch was ist mit der Internetseite, wie es diese oder vielleicht auch deine Webseite ist? Ist diese für Blinde oder andere Menschen mit Einschränkung optimiert?

Meiner Meinung nach sollte man als Administrator einer Webseite darüber nachdenken, ob man die Welt für Menschen mit einer Einschränkung zugänglich(er) macht. Wie denkst Du darüber?

Wie prüfe ich, ob meine WordPress Webseite barrierefrei ist?

Um zu überprüfen, ob deine Webseite barrierefrei ist, gibt es einige Anlaufstellen im Internet. Eine, wie ich finde, sehr gute Anlaufstelle ist die Webseite: einfach-fuer-alle.de. Auf dieser Webseite wird nicht nur erklärt, worauf man bei der Erstellung einer barrierefreien Webseite achten soll, sondern erhält auch gleich einen Eindruck, mit welchen Tücken ein beispielsweise blinder Mensch, im Umgang mit dem Computer und dem Internet zu kämpfen hat.

Die deutsche Behindertenhilfe hat sich außerdem die Mühe gemacht, die Richtlinien für barrierefreie Webinhalte von W3.org ins Deutsche zu übersetzen. Diese Standards sind dann wichtig, wenn eine Webeseite von einem Screenreader eingelesen werden muss. Doch dazu später mehr.

Damit Du deine bestehende Internetseite auf uneingeschränkte Zugänglichkeit prüfen kannst, gibt es außerdem noch verschiedene Tools. Diese Tools stellen dir grafisch dar, wo es in Sachen Bedienbarkeit für Menschen mit Einschränkung hapern könnte.

Wir müssen bei diesen Tools unterscheiden, ob es sich um einen HTML Validator oder um einen Zugänglichkeits Validator (englisch: Accessibility Validation) handelt. Während ein HTML Valdiator die Korrektheit des Quelltextes prüft, testet ein Zugänglichkeits Validator, die Benutzerfreundlichkeit für eingeschränkte Menschen.

HTML Validation:

Um zu überprüfen, ob der Quelltext deiner Webseite den Standards von W3.org entspricht, können wir einen HTML Validator verwende.

Diese Standards werden teilweise für Programme benötigt, die den Inhalt einer Webseite auslesen und dem Benutzer wiedergeben sollen. Solch ein Programm nennt man Screenreader.

Dies funktioniert jedoch nur dann einwandfrei, wenn ein gewisser Standard eingehalten wird. Dieser Standard wird von W3C.org vorgegeben und kann auf der Webseite auch entsprechend überprüft werden.

Um den Test zu starten, musst Du erst auf den Validator von W3.org gehen. Hier musst Du nun die Internetadresse deiner Webseite eingeben.

WordPress auf Barrierefreiheit testen mit W3C HTML Validator

Klicke danach auf: „Check“, um die Überprüfung deiner Webseite zu starten. Der Testlauf kann einen Augenblick dauern und sollte im Idealfall folgendes Resultat ausgeben: „This document was successfully checked“.

Falls der Test deiner Webseite mit Fehlermeldungen ausgegeben wird, solltest Du die entsprechenden Korrekturen vornehmen.

Falls Du dich nicht in der Lage sehen solltest, diese Fehlermeldungen zu verstehen, solltest Du jemanden kontaktieren, der sich damit auskennt.

Es kann natürlich auch sein, dass Du ein WordPress Theme verwendest, welches nicht diesen Standards entspricht. Hier solltest Du die Gelegenheit am Schopf packen und den Entwickler des Themes kontaktieren.

Du kannst natürlich auch auf ein bereits validiertes Theme wechseln, um dir die Zeit und vielleicht auch das Geld aufwändiger Programmierarbeit zu sparen.

Accessibility Validation:

Die folgenden Tools und Online Dienste bieten Dir die Möglichkeit, die Webseite auf Fehler zu prüfen, die die Benutzerfreundlichkeit einschränken könnten. Hier wird dir grafisch dargestellt, wo es bei der Handhabung für Menschen mit einer Einschränkung scheitern könnte.

Das erste Tool, welches mir aufgefallen ist, ist das Programm: „Total Validator“, welches als Desktop Applikation herkommt und per Statusmeldung die verschiedenen Verbesserungsvorschläge ausgibt.

WordPress auf Barrierefreiheit testen mit Total Validator

Um Deine Webseite auf: „Barrierefreiheit“ zu testen, kannst Du entweder die URL deiner Webseite eingeben oder eine HTML Datei prüfen lassen, die sich auf deinem Computer befindet.

Um den Test dann zu starten, musst Du nun auf: „Validate“ klicken.

Nach einigen Augenblicken wir dann eine HTML Datei erstellt, die die verschiedenen Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge ausgibt.

Zugegeben, wenn Du dieses Tool verwenden möchtest, solltest Du ein wenig HTML Kenntnisse besitzen oder im Kontakt mit einem WordPress Theme Entwickler stehen.

Eine etwas grafischere Anwendung ist das Programm: „Wave“. Bei diesem Programm handelt es sich um ein Online Tool, welches die Webseite ebenfalls auf Barrierefreiheit überprüft und in Form von Grafiken und der dazugehörigen Erklärung ausgibt. Diese Grafiken und Erklärungen geben Dir genau aus, was Du an deiner Webseite ändern solltest. Ich habe dazu mal einen Screenshot von Blogger-Base.net gemacht.

WordPress auf Barrierefreheit testen mit WAVE

Wie Du in meinem Screenshot sehen kannst, gibt: „Wave“ aus, ob beispielsweise ALT-Tags bzw. Bild Beschreibungen fehlen, Überschriften hinzugefügt werden sollten oder aber leere Links auf deiner Webseite vorhanden sind.

Der Online Dienst: „Wave“ bietet in der linken Spalte eine Erklärung zu den jeweiligen Icons, so dass eigentlich immer verständlich gemacht wird, was genau gemeint ist. Voraussetzung hierfür jedoch ist, dass man der englischen Sprache mächtig ist.

Welche WordPress Themes sind barrierefrei?

Dank der umfangreichen WordPress Themes Datenbank, gibt es auch einige Designs, die für eingeschränkte Menschen erstellt wurden. Diese sind in der Regel schlank gehalten und kommen natürlich auch ohne viel Schnickschnack aus.

Andere barrierefreie Themes wiederum sind sehr kontrastreich, so dass auch Menschen mit eingeschränkter Sehkraft besser zurechtkommen.

Welche Plugins machen meine WordPress Webseite barrierefrei?

Leider gibt es keine Allzweckwaffe, um die eigene Internetseite mit einem Mausklick barrierefrei zu gestalten. Doch glücklicherweise haben sich einige Plugin Entwickler bereits ihre Gedanken dazu gemacht und verschiedene Hilfsmittel programmiert.

Auch wenn die Anzahl der Plugins gering ist, gibt es bereits einige sehr gute Ansätze. Vielleicht gibt es ja noch Abseits der WordPress Plugin Datenbank, einige Plugins, die hier Abhilfe schaffen? Falls Du ein entsprechendes Plugin kennst, kannst Du dich gerne hier melden.

Begonnen mit dem kostenlosen WordPress Plugin: „WP Accessibility“, wird ein großer Schritt in Sachen Barrierefreiheit für WordPress gemacht. Nachfolgend habe ich ein paar Funktionen aufgelistet, die das Plugin mitbringt:

WordPress barrierefrei machen mit WP Accessibility Plugin

  • Leere Suchergebnisse werden besser dargestellt.
  • Toolbar zur Verwaltung hoher Kontraste für Besucher.
  • Toolbar zur De- und Aktivierung von Graustufen.
  • Toolbar zur Verkleinerung und Vergrößerung der Schriftgrößen.
  • Tool zur Prüfung der Farbkontraste.
  • Verwaltung von Direktlinks.
  • Anpassung des WordPress Dashboards für eingeschränkte Menschen.
  • Integrierter Support per Kontaktformular (ohne Registrierung)
  • Steuerung der Schriftgröße in der Werkzeugleiste.
  • v. m.

Das Plugin ist derzeit in englischer Sprache voll funktionsfähig. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint aber ebenfalls an der deutschen Übersetzung gearbeitet zu werden. Teile der Plugin Einstellungen sind in Englisch oder aber auch in Deutsch. Falls Du an der Übersetzung des Plugins mithelfen möchtest, kannst Du den Plugin Autor gerne kontaktieren. Ich werde dann in einem anderen Beitrag erklären, wie man ein WordPress Plugin übersetzt.

Ein weiteres Plugin, welches für den Zweck der Barrierefreiheit eingesetzt werden kann, ist das kostenlose WordPress Plugin: „Alt checker“. Dieses Plugin prüft nach dem Upload einer Datei in die Mediathek, ob wirklich alle Informationen zu dieser Datei angegeben wurden. Solltest Du also mal vergessen, die notwendige Beschreibung hinzuzufügen, wird das Plugin: „Alt Checker“ dich darauf aufmerksam machen.

Falls Du nicht wissen solltest, in welchem Umfang Du die WordPress Mediathek nutzen kannst, möchte ich dich auf einen meiner Beiträge zur Mediathek verweisen. Dort bin ich auf die verschiedenen Funktionen eingegangen. Dort steht auch noch mal erklärt, warum es wichtig ist, Beschreibungen, Titel und ALT-Tags in Bildern zu vergeben.

Wo kann ich mehr über das Thema Barrierefreiheit im Internet erfahren?

Wie bereits von mir angesprochen gibt es im Internet einige Webseiten, die sich mit dem Thema: „Barrierefreiheit“ beschäftigen. Die Webseiten, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, sind es eigentlich alle wert, in dieser Liste aufgeführt zu werden, doch das würde den Rahmen sprengen. Es genügt aber bereits, die Begriffe: „Barrierefreiheit“ und „Webseite“ in den hiesigen Suchmaschinen einzugeben, um sich weiter über das Thema zu informieren.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.