FTP Verbindung aufbauen & WordPress installieren

FTP Zugang für WordPress Installation einrichten

Um WordPress auf Deinem eigenen Webspace installieren zu können, benötigst Du in der Regel ein FTP Programm, die dazugehörigen Zugangsdaten und natürlich das WordPress Installationspaket. In diesem Beitrag werde ich Dir erklären, wie ein FTP Programm funktioniert und Du damit WordPress auf Deinem Webspace hochladen kannst, um es anschließend installieren zu können.

Was ist ein FTP Programm & wozu dient es?

Als FTP Programm bezeichnet man ein Programm, das unter anderem dazu dient, Dateien von Deinem Computer auf den Webspeicher Deiner Internetseite zu laden. Daher stammt auch die Bezeichnung: „FTP“. „FTP“ ist das Akronym für „File Transfer Protocol“ was ins Deutsche übersetzt heißt: „Datei Transfer Protokoll“.

Es gibt zahlreiche FTP Programme, die unterschiedliche Funktionen beinhalten aber alle das gleiche  Ziel verfolgen. Nämlich den Download von Deinem Webserver auf den Computer bzw. den Upload von Deinem Computer auf Deinen Webserver.

Das beliebteste und wahrscheinlich auch bekannteste FTP Programm ist „FileZilla“, welches kostenlos erhältlich ist. Herunterladen kannst Du „FileZilla“ von der gleichnamigen Internetseite des Entwicklers. Installieren kannst Du das Programm, wie alle handelsüblichen Programme, nämlich über einen eigenen Installationsassistenten. (Keine Sorge, wir werden gleich gemeinsam sehen, wie einfach die Installation von FileZilla von statten geht.)

Wie installiere ich FileZilla auf meinem Computer?

Bevor Du FileZilla in Verbindung mit Deiner Internetseite verwenden kannst, musst Du es natürlich erstmal installieren. Daher werden wir in diesem Abschnitt gemeinsam sehen, wie Du FileZilla auf Deinem Windows Computer installieren kannst, um danach eine Verbindung mit Deinem Webserver aufbauen zu können.

Richtiges Betriebssystem für FileZilla wählen

Wahl des richtigen Betriebssystems für FileZilla.

Lade Dir zunächst FileZilla von der offiziellen Internetseite herunter. Die Webseite des FileZilla Proektes erkennt normalerweise automatisch, welches Betriebssystem Du verwendest und stellt Dir damit das richtige Download Paket zur Verfügung.

FileZilla für Dein Betriebssystem herunterladen

FileZilla für Dein Betriebssystem herunterladen.

Klicke nun auf den Button, wenn das von Dir verwendete Betriebssystem angezeigt wird. Solltest Du ein anderes Betriebssystem verwenden, kannst Du etwas weiter unten, ein anderes Betriebssystem auswählen.

FileZilla auf Computer installieren - Lizenzbestimmten akzeptieren

FileZilla Lizenzbestimmungen akzeptieren.

Akzeptiere die Lizenzbestimmungen des FileZilla Programms, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren zu können.

Zugriffsrechte für FileZilla festlegen

Zugriffsrechte für FileZilla festlegen.

Wähle hier aus, wer Zugriff auf FileZilla erhalten darf. Hast Du beispielsweise mehrere Benutzerkonten auf Deinem Computer, kannst Du hier festlegen, ob alle Benutzerkonten Zugriff auf FileZilla erhalten oder nur der Benutzer Zugriff erhält, der auch zum Zeitpunkt der Installation (also Du) angemeldet war.

  • Anyobe who uses this computer (all users) / Jeder Nutzer dieses Computers erhält Zugriff auf FileZilla.
  • Only form e (Laptop) / Lediglich der Benutzer, der während der Installation von FileZilla angemeldet ist, erhält Zugriff auf FileZilla.

Wenn Du deine Auswahl getroffen hast, kannst Du mit einem Klick auf: „Next“ zum nächsten Schritt übergehen.

Zu installierende Komponenten von FileZilla definieren

Zu installierende Komponenten von FileZilla definieren.

In diesem Fenster hast Du nun die Möglichkeit festzulegen, welche zusätzlichen Komponenten von FileZilla installiert werden sollen.

  • Icon sets / Installiert zusätzliche Icons, mit denen Du die Benutzeroberfläche grafisch anpassen kannst.
  • Language files / Installiert zusätzliche Sprachpakete, die Du zur Verwendung der deutschsprachigen Benutzeroberfläche benötigst.
  • Shell Extension / Erlaubt Dir bequemes: „Anklicken & Verschieben“ von Dateien  Verzeichnissen im FileZilla Explorer.
  • Desktop Icon/ Platziert das FileZilla Icon auf Deinem Windows Desktop.

In der Regel kannst Du diese Einstellungen übernehmen und mit dem nächsten Schritt weiter machen, indem Du auf: „Next“ klickst.

Installationspfad von FileZilla festlegen.

Installationspfad von FileZilla festlegen.

In diesem Menü legst Du fest, wohin FileZilla installiert werden soll. Auch diese Einstellung kannst Du standardmäßig so übernehmen. Lediglich wenn Du FileZilla an einem anderen Ort Deiner Festplatte installieren möchtest, musst Du auf: „Browse“ klicken und den gewünschten Speicherplatz auswählen.

Hast Du Deine Wahl getroffen, kannst Du auch hier wieder fortfahren, indem Du auf: „Next“ klickst.

Startmenü Eintrag von FileZilla auswählen

Startmenü Eintrag von FileZilla auswählen.

Lege in diesem Fenster fest, wie der Eintrag im Windows Startmenü lauten soll. In der Regel kannst Du diese Standardeinstellung übernehmen. Solltest Du jedoch keinen Startmenü-Eintrag wünschen, musst Du einen Haken bei: „Do not create shortcuts“ setzen.

Beginne die Installation von FileZilla nun, indem Du auf den Button: „Install“ klickst.

Installationsprozess von FileZilla

Der Installationsprozess von FileZilla.

Der Installationsprozess dauert jetzt einen kleinen Augenblick. Sobald dieser abgeschlossen ist, geht FileZilla automatisch zum nächsten Fenster über.

Erfolgreich abgeschlossene Installation von FileZilla

Abgeschlossene Installation von FileZilla.

Die Installation von FileZilla ist nun abgeschlossen. Starte FileZilla das erste Mal, indem Du den Button: „Finish“ anklickst. Da Du den Haken bei „Start FileZilla now“ gesetzt hast, wird FileZilla auch gleich das erste Mal starten.

Wie stelle ich FileZilla auf Deutsch um?

FileZilla Einstellungen öffnen

Die FileZilla Einstellungen ansteuern.

Normalerweise stellt sich FileZilla automatisch auf die Systemsprache Deines Computers ein und sollte somit eine deutschsprachige Oberfläche haben. Falls dem nicht so sein sollte, kannst Du die Sprache natürlich auch nachträglich ändern. Klicke dazu auf: „Bearbeiten“ und wähle dort den Menüpunkt: „Einstellungen“ aus.

FileZilla Spracheinstellungen anpassen

FileZilla auf Deutsch umstellen.

Du befindest Dich nun in den Einstellungen von FileZilla. Hier kannst Du zahlreiche Anpassungen vornehmen. Unter anderem auch die Spracheinstellung. Wähle den Menüpunkt: „Sprache“ aus, um im rechten Teil des Fensters, die deutsche Sprache (German) anzuklicken.

Bestätige nun die Spracheinstellung, indem Du auf: „OK“ klickst. Damit gelangst Du auch gleichzeitig in das FileZilla Hauptfenster. Dort wird Dir – wenn Du die Sprache geändert hast – eine Aufforderung angezeigt, die Dich zum Neustart von FileZilla auffordert. Komme dieser Aufforderung nach, um die Änderungen zu übernehmen.

FileZilla ist nun installiert, auf Deutsch umgestellt und betriebsbereit. Prima!

Wie verbinde ich mich zu meinem Webserver?

Super. Nachdem wir nun FileZilla installiert haben, möchten wir uns natürlich gleich zu unserem Webspace verbinden und sehen, wohin wir WordPress installieren müssen.

Ich bevorzuge es, den Servermanager von FileZilla zu verwenden, da ich mir hier einige Notizen ablegen kann und auch die Möglichkeit habe, die zahlreichen Daten der FTP-Server zu verwalten. Klicke dazu auf: „Start“ und dann auf: „Servermanager“.

FileZilla Servermanager - Server hinzufügen

Der FileZilla Servermanager – Server hinzufügen.

In diesem Fenster musst Du nun die Daten Deines Webservers eintragen. Klicke dazu auf: „Neuer Server“ und wähle einen passenden Namen des Servers. In meinem Beispiel habe ich den Server natürlich: „Blogger-Base.net“ genannt.

Im rechten Bereich des Servermanagers musst Du nun die dazugehörigen Daten eintragen. Diese erhältst Du von Deinem Anbieter, bei dem Du Deinen Webspace gemietet hast.

  • Server: URL Deiner Webseite bzw. IP Adresse des Servers.
  • Port: In der Regel wird hier der Port 21 eingetragen.
  • Protokoll: Standardmäßig wird hier das FTP (File Transfer Protokoll) ausgewählt.
  • Verschlüsselung: Wenn verfügbar, explizites FTP über TLS verwenden.
  • Verbindung: Normal – diesen Wert lassen, wenn Du möchtest, das FileZilla das Passwot speichert.
  • Benutzer: Trage hier die Benutzerdaten des Webservers ein.
  • Passwort: Trage hier das Passwort zu Deinem Webspace ein.

Wichtig!

Halte diese Daten nach Möglichkeit geheim, da man mit diesen Daten völligen Zugriff auf Deine Webseiten und all das, was sich noch so auf Deinem Webspace befindet, erhält.


Klicke nun auf: „Verbinden“ um die Verbindung zwischen Deinem Computer und dem Webserver aufzubauen.

FileZilla verwenden - Übersicht des Webspeichers

Verzeichnisstruktur des Webspeichers.

Wenn Du Dich das erste Mal zu Deinem Webserver verbindest wirst Du vielleicht einige Verzeichnisse vorfinden. Diese solltest Du nicht löschen. Denn diese beinhalten entweder Log-Dateien oder sind der Teil Deines Webservers, auf den die Welt Zugriff erhalten soll.

Sollte sich bei Dir ein Verzeichnis wie: „html“ oder „public_html“ oder so ähnlich befinden, musst Du dieses Verzeichnis verwenden, um WordPress zu installieren. Denn in diesen Verzeichnissen wird in der Regel gespeichert, was für die Öffentlichkeit sichtbar ist.

Wenn Du nun also Dein WordPress Paket heruntergeladen, entpackt und hochgeladen haben hast, sollte die Verzeichnisstruktur wie folgt aussehen.

WordPress Verzeichnisstruktur

WordPress Verzeichnisstruktur nach Upload.

Ziemlich viele Verzeichnisse und Dateien, oder? Keine Sorge! Nachfolgend findest Du eine Erklärung der wichtigsten Verzeichnisse und Dateien und was sie in WordPress für einen Zweck erfüllen.

  • wp-admin: Beinhaltet Systemdateien der Administrationsoberfläche.
  • wp-content: Beinhaltet die Unterverzeichnisse zu Plugins, Themes, hochgeladenen Bildern und vieles mehr.
  • wp-includes: Beinhaltet Systemdateien von WordPress Systemdateien
  • Datei: .htaccess: Diese Datei beinhaltet Anweisungen, die für den Webserver wichtig sind.
  • Datei: wp-config.php: Diese Datei beinhaltet alle Einstellungen Deiner WordPress Installation.

Zugegeben, die Übersicht beinhaltet nicht alle Dateien oder Unterverzeichnisse, doch sie listet die wichtigsten auf. Mit diesen Dateien und Verzeichnissen wirst Du im Laufe der Zeit den meisten Kontakt haben, daher wollte ich sie hier unbedingt erwähnen.

Prima. Du hast nun erfahren, wie man FileZilla installiert und damit die Möglichkeit erhält, Daten auf Deinem Webspace zu laden. Außerdem habe ich Dir gezeigt, wie Du WordPress auf Deinem Webspace laden musst und wie Verzeichnisstruktur aussehen sollte.

Im nächsten Teil meiner Anleitung möchte ich Dir zeigen, wie man WordPress auf dem eigenen Webserver installiert und damit den ersten Schritt zur eigenen Internetseite macht.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.