Push-Benachrichtigungen in WordPress einrichten – Anleitung! ✌

Push-Benachrichtigung in WordPress einrichten! Anleitung

Push-Benachrichtigungen sind keine neue Erfindung. Sie werden aber immer wieder vernachlässigt bzw. ihren Möglichkeiten wenig Beachtung geschenkt. Ob es daran liegt, dass sie lästig werden können, wenn man zu viele Push-Benachrichtigungen im Browser erhält, kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass sie- wenn man sie klug einsetzt – mehr Nutzen als Schaden bringen. Sie informieren meine Leser über neue Inhalte, kommende Gewinnspiele oder weisen auf Rabatt-Aktionen hin, die ich mit einem meiner Handelspartner organisiere. Und da ich (fast) ausschließlich WordPress nutze, möchte ich Dir in dieser Anleitung zeigen, wie Du Push-Benachrichtigung in Deinem Blog einrichten kannst und natürlich auch nutzt.

Was sind Push-Benachrichtigungen?

Bevor wir mit der Anleitung beginnen, möchte ich Dir erklären, was Push-Benachrichtigungen sind und wie sich untereinander unterscheiden. Denn im Grunde kann man jede Form von Benachrichtigung als Push-Benachrichtigung bezeichnen.

Eine verbreite Möglichkeit, über neue Inhalte zu informieren, ist das Pushen per WhatsApp. Der klassische und wahrscheinlich auch am meisten verbreitetste Weg, ist die Benachrichtigung per E-Mail. Genau, auch das Versenden von Newslettern ist eine Form der Push-Benachrichtigung.

Wir werden uns allerdings der Push-Benachrichtigung über den Browser widmen und sehen, wie wir damit unsere Besucher über neue Inhalte unseres Blogs informieren können.

Welche Browser unterstützen Web Push-Benachrichtigungen?

Heutzutage unterstützen alle gängigen Browser Push-Benachrichtigungen. Die verschiedenen Browser bieten außerdem die Möglichkeit, die Benachrichtigungen in den Einstellungen individuell zu verwalten. Zu den bekannten Browsern zählen:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Microsoft Edge

Welches Betriebssystem dabei verwendet wird, spielt keine Rolle. Aktuell laufen die Browser auf Android-, Linux-, macOS und Micorsoft Windows –Systemen.

Immer über die aktuellsten Geschehnisse informiert sein.

Immer über die aktuellsten Geschehnisse informiert sein.

Werden Push-Benachrichtigungen automatisch angezeigt?

Das Schöne an Push-Benachrichtigungen ist, dass sie auch zeitversetzt angezeigt werden können. Damit möchte ich sagen, dass der Browser nicht geöffnet sein muss, um die Push-Benachrichtigungen zu erhalten.

Sobald der Browser dann das erste Mal gestartet wird, wird auch die Push-Benachrichtigung geladen und angezeigt. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob die Internetseite geöffnet ist, von der die Benachrichtigung stammt.

Android Systeme zeigen die Push-Benachrichtigung sogar an, wenn der Browser geschlossen ist.

Kann ich Push-Benachrichtigungen wieder abschalten?

Ich kann verstehen, wenn man von Push-Benachrichtigungen genervt ist und diese wieder abschalten möchte. Facebook und auch andere Netzwerke schickten mir regelmäßig solche Desktop Benachrichtigungen, bis ich sie dann wieder für die einzelnen Seiten deaktiviert habe.

Es besteht also in den jeweiligen Browsern die Möglichkeit, Benachrichtigungen generell zu deaktivieren oder aber für jede einzelne Seite individuell abzuschalten. Die folgenden Links führen zu den Anleitungen, die Dir beschreiben, wie man Push-Benachrichtigungen in den Browsern verwaltet.

Wie aktiviere ich Push Benachrichtigungen für WordPress?

Nachdem wir nun die grundlegenden Dinge zu Push-Benachrichtigungen (englisch: Push-Notifications) geklärt haben, möchte ich auch gleich mit der Anleitung beginnen.

In dieser Anleitung verwende ich den Dienst von: „Pushcrew.com“ und das dazu passende WordPress Plugin. Das Plugin ist eigentlich nur dazu da, um den PushCrew Smart Code in WordPress einzubinden. Du kannst das auch händisch erledigen. Wie das funktioniert, erkläre ich Dir weiter unten.

Kostenloses Benutzerkonto auf PushCrew.com erstellen

Kostenloses Benutzerkonto auf PushCrew.com erstellen.

Um Push-Benachrichtigungen in WordPress verwenden zu können, benötigst Du einen Dienst, der diese Nachrichten für Dich an die Browser Deiner Besucher verteilt. Ich habe mich für den Dienst von PushCrew.com entschieden, da er für Webseiten & Blogs meiner Größe kostenlos ist.

Bevor Du also Deine erste Push-Nachricht verschicken kannst, benötigst Du einen (kostenlosen) Account von Pushcrew.com.

PushCrew WordPress Plugin hinzufügen.

PushCrew WordPress Plugin hinzufügen.

Wenn Dein Pushcrew.com Konto erstellt und aktiv ist, kannst Du gleich mit dem nächsten Schritt fortfahren. Verbinde Dich in das Dashboard Deines Blogs und für das PushCrew Plugin hinzu.

Wenn Du wissen möchtest, wie Du ein Plugin in WordPress hinzufügen kannst, soltlest Du meine dazu passende Anleitung durchlesen.

Sobald Du das PushCrew.com Plugin installiert hast, musst Du noch die Echtheit Deiner Webseite bestätigen. Das funktioniert, indem Du Deine PushCrew.com Account ID in den PushCrew Plugin Einstellungen einträgst.

Navigiere dazu im Dashboard von WordPress zu den Einstellungen und klicke dann den Menüpunkt: „PushCrew“ an.

PushCrew Account ID in WordPress eintragen.

PushCrew Account ID in WordPress eintragen.

Die PushCrew Account ID erhältst Du wiederum im Dashboard der PushCrew.com Webseite und ist in den Einstellungen (englisch: Settings) zu finden. Klicke dort auf den Menüpunkt: „Account Settings“.

Account ID auf der PushCrew.com Internetseite anzeigen lassen.

Account ID auf der PushCrew.com Internetseite anzeigen lassen.

Dir wird hier Deine Account-ID angezeigt. Kopie diese und füge sie in den Einstellungen des WordPress Plugins ein und klicke dann auf: „Änderungen übernehmen“.

Das war’s auch schon. Ab dem jetzigen Zeitpunkt kannst Du Push-Benachrichtigungen an Deine Blog-Besucher versenden.

Kann ich das Layout der Push-Benachrichtigungen anpassen?

Ebenfalls praktisch an den Push-Benachrichtigungen, die von PushCrew.com bereitgestellt werden, ist die Anpassungsmöglichkeit.

Beispiel der Push-Benachrichtigung von Blogger-Base.net

Beispiel der Push-Benachrichtigung von Blogger-Base.net

Im Dashboard von PushCrew.com kannst Du beispielsweise ein eigenes Logo einfügen, die Text der Benachrichtigung verwalten, sowie die Beschriftung der Buttons ändern. Im Großen und Ganzen kannst Du den ganzen Button ansehnlicher gestalten.

Beispiel der Willkommensnachricht auf Blogger-Base.net.

Beispiel der Willkommensnachricht auf Blogger-Base.net.

Darüber hinaus kannst Du auch die Standardnachricht hinterlegen, die ein Besucher erhält, wenn er der Browser Benachrichtigung zustimmt. Im oberen Bild siehst Du ein Beispiel, wie es auf meiner Internetseite: „Blogger-Base.net“ der Fall ist.

Kann ich Push-Benachrichtigungen auch ohne Plugin verwenden?

Um den Dienst von PushCrew.com verwenden zu können, musst Du nicht zwingend ein Plugin verwenden. Auch wenn das der einfachere Weg ist, Push-Benachrichtigungen in Deinen Blog zu aktivieren, kannst Du stattdessen einen passenden Code in das Theme Deiner Internetseite einbinden.

Den dafür notwendigen Code erhältst Du ebenfalls im Dashboard von PushCrew.com. Klicke dazu in den Settings (deutsch: Einstellungen), auf den Menüpunkt: „Get Code“ (deutsch: Code anfordern).

Kopiere diesen Code in die Zwischenablage, indem Du ihn markierst und STRG und C (oder CTRL und C) drückst.

Navigiere dann in das Dashboard Deiner Webseite und füge ihn dann in die Footer.php Datei Deines WordPress Themes ein. Idealerweise verwendest Du dafür ein Child-Theme, da die Änderungen sonst nach dem nächsten Update zunichte sind.

Warum funktionieren die Push-Benachrichtigungen nicht?

Es gibt nicht viele Gründe, warum Push-Benachrichtigungen nicht angezeigt werden. Ein Grund könnte schlicht und ergreifend sein, dass Benachrichtigungen nicht vom verwendeten Browser unterstützt werden.

Es gibt zwar nahezu keinen mir bekannten Browser, der nicht diese Funktion unterstützt, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel.

Ein anderer Grund könnte sein, dass Deine Besucher die Benachrichtigungen komplett deaktiviert haben. Die meisten Browser sind zwar so eingerichtet, dass sie erst gefragt werden, bevor sie neue Benachrichtigungen erhalten können. Aber auch hier gibt es immer wieder Ausnahmen.

 

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.