Wie verwaltet man Seiten in WordPress?

WordPress Lexikon mit unzähligen Begriffen & Erklärungen

Wenn Du bereits die ersten Schritte mit WordPress gemacht hast, wirst Du sicherlich auch bemerkt haben, dass es auf dem ersten Blick kaum einen Unterschied zwischen den Beiträgen und den Seiten in WordPress gibt. Doch es gibt es Unterschiede und sicherlich auch Einstellungen, die Du vielleicht erst bei näherer Betrachtung entdecken wirst. In diesem Beitrag werden wir gemeinsam sehen, wofür die Funktion: „Seiten“ in WordPress gut ist und was Du damit machen kannst.

Nehmen wir an, dass Du gerade deine Internetseite mit WordPress erstellt hast und diese nun mit den dazugehörigen Inhalten füllen möchtest. In der Regel wirst Du für Neuigkeiten oder aktuelle Ereignisse die Funktion: „Beiträge“ nutzen. Solltest Du aber beispielsweise ein Impressum oder eine statische Startseite (auch Landing Page genannt) erstellen wollen, empfehle ich Dir dafür die Funktion: „Seite erstellen“ in WordPress zu nutzen.

Wo erstelle ich eine Seite in WordPress?

WordPress Seiten verwalten - Menü

Um in WordPress eine statische Seite zu erstellen, musst Du im Menü: „Seiten“ auf: „Erstellen“ klicken. Anders als in den Beiträgen, kannst Du so eine statische Seite erstellen, die entweder ein Impressum, Informationen über deine Person oder ein einfaches Kontaktformular beinhaltet. WordPress bietet zahlreiche Möglichkeiten, eine statische Seite zu individualisieren. Je nach WordPress Theme, kannst Du außerdem bei der Erstellung deiner Seite, eine Galerie oder aber einen Terminkalender einfügen. Wie gesagt, mit WordPress  und den geeigneten Erweiterungen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wie verwalte ich meine erstellten Seiten in WordPress?

Ähnlich wie bei den Beiträgen, kannst Du dir in WordPress, alle von Dir erstellten Seiten anzeigen lassen und verschiedene Einstellungen bereits in der Übersicht vornehmen.

WordPress Seiten verwalten - Übersicht aller Seiten aufrufen

Um Dir eine Übersicht der erstellten Seiten anzeigen zu lassen, musst Du im Dashboard Menü: „Seiten“ auf: „Alle Seiten“ klicken. Hier hast Du nun mehrere Optionen, die Dir zur Verfügung stehen.

Im oberen Teil meines Screenshots siehst Du, dass Du die Möglichkeit hast, eine Seite zu erstellen. Direkt darunter siehst Du den Status deiner Seiten. In meinem Beispiel gibt es eine Seite, die zudem auch den Status: „Veröffentlicht“ hat. Sie ist also für jeden meiner Besucher und für die Suchmaschinen sichtbar und indexierbar.

In dieser Übersicht hast Du außerdem die Möglichkeit, die aufgelisteten Seiten direkt zu bearbeiten. So kannst Du – wenn Du die Seite markierst – die Seite bearbeiten, in den Papierkorb verschieben oder aber anschauen.

WordPress Seiten bearbeiten - QuickEdit Menü

WordPress bietet Dir aber auch die so genannten: „QuickEdit“ Funktion. Hier kannst Du auf die Schnelle den Titel, sowie den Permalink der Seite bearbeiten. Solltest Du nach der Veröffentlichung deiner Seite bemerken, dass sich im Titel oder im Permalink ein Schriftfehler befindet, ist das der schnellste Weg, deinen Fehler zu beheben.

Außerdem hast Du im QuickEdit Menü die Möglichkeit, das Datum der Veröffentlichung zu ändern bzw. zu aktualisieren. Solltest Du wünschen, dass die erstellte Seite nur mit einem Passwort zugänglich ist, kannst Du diese Seite hier ebenfalls mit einem Passwort versehen und vor neugierigen Blicken schützen. Natürlich nur so lange, bis das Passwort bekannt ist.

Du kannst in diesem Menü deine Seite einer Elternseite zuordnen. Das ist zum Beispiel dann interessant, wenn Du eine Dienstleistung anbietest und jede Dienstleistung in einer Seite beschreiben möchtest. Die Elternseite könnte dann beispielsweise: „Dienstleistungen“ heißen und als Inhaltsverzeichnis funktionieren. Die Reihenfolge der von Dir erstellten Seite kannst Du natürlich gleich mit festlegen. Die Anzahl der Seiten, die Du hier erstellen kannst, sind unendlich. Du kannst also so viele Seiten erstellen, wie Du möchtest. Es sollte halt übersichtlich bleiben.

Das Schöne an Seiten ist, dass Du diese ebenfalls in die Interaktion deiner Besucher & Leser einbeziehen kannst. Dazu kannst Du für jede Seite festlegen, ob Du Kommentare aktivieren möchtest oder nicht.

Selbst wenn eine statische Seite versehentlich veröffentlicht wurde, kannst Du hier deinen Fehler rückgängig machen und den Status der Seite ändern.

Kann ich die Übersicht der Seiten in WordPress anpassen?

WordPress bietet für nahezu jedes Menü die Möglichkeit, die Ansicht anzupassen. Klicke dazu im oberen Bildschirmrand auf: „Ansicht anpassen“.

WordPress Seiten verwalten - Ansicht der Übersicht anpassen

Du kannst hier nun einstellen, wie viele Seiten angezeigt werden sollen und festlegen ob die Spalte der Autoren, der Kommentare oder des Datums angezeigt werden sollen. Um die Einstellungen zu übernehmen, musst Du dann auf: „Übernehmen“ klicken.

Wie erstelle ich eine neue statische Seite in WordPress?

Damit wir unsere frisch erstellte WordPress Seite mit einem Impressum versehen können, nutzen wir idealerweise die Funktion: „Seite erstelen“ in WordPress. Kicke dazu einfach im linken Menü auf: „Seite erstellen“.

WordPress Seiten verwalten - Eine neue Seite erstellen!

Hier können wir nun den Titel unserer neu erstellen Seite festlegen. Sollte es sich beispielsweise um ein Impressum handeln, sollte der Titel der Seite entsprechend gewählt werden. Damit wir unsere mit dem notwendigen Inhalt füllen können, bietet WordPress den geeigneten Texteditor an.

Im rechten Block können wir den Status unserer Seite sehen. Bevor wir die Seite fertiggestellt haben, wird die Seite von WordPress als Entwurf gespeichert.

Im gleichen Block können wir die Sichtbarkeit unserer Seite festlegen. Standardmäßig wird die Sichtbarkeit unserer Seite auf: „Öffentlich“ gesetzt. Alternativ können wir diese Seite auch mit einem Passwort versehen oder aber als: „Privat“ markieren. Der Unterschied hier ist, dass eine als privat markierte Seite nur von Dir als Administrator eingesehen werden kann. Diese wird auch sonst nirgendwo erscheinen oder von den Suchmaschinen indexiert. Wenn Du deine erstellte Seite jedoch mit einem Passwort versiehst, hat jeder darauf Zugriff, der das Passwort der Seite kennt.

Wenn Du eine Seite erstellt hast, aber zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen möchtest, ist das in WordPress ebenfalls möglich. Wähle dazu einfach bei: „Sofort veröffentlichen“, den gewünschten Zeitpunkt der Veröffentlichung aus und klicke auf: „OK“. Beachte jedoch, dass die geplante Veröffentlichung erst dann durchgeführt wird, nachdem Du auf: „Planen“ geklickt hast.

In der Box: „Attribute“ kannst Du die Seite als Hauptkategorie festlegen oder einer bereits existierenden Kategorie unterordnen. Hierbei musst Du jedoch beachten, dass es sich nicht um die Kategorien handelt, die Du im Menü: „Beiträge“ festlegen kannst. Falls Du nun also mehrere Seiten einer Kategorie zugeordnet hast, kannst Du in dieser Box auch die Reihenfolge festlegen. Das ist beispielsweise dann interessant, wenn Du die Hauptseite als Inhaltsverzeichnis nutzen möchtest.

Das obligatorische Beitragsbild darf auch nicht fehlen. In dieser Box wird kein Beitragsbild festgelegt, sondern ein Seitenbild. Leider hat WordPress in der Namensgebung noch keinen Unterschied gemacht.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.