WordPress mehrsprachig betreiben – Anleitung

WordPress mehrsprachig machen - Tutorial

Gerade in einem Land wie Belgien, welches gleich drei Nationalsprachen besitzt, wird „Mehrsprachigkeit“ groß geschrieben. Doch auch in anderen LĂ€ndern dieser Welt beherrschen die Mehrheit der Menschen mehr als eine Sprache und suchen auch auf internationaler Ebene im Web nach Informationen. WordPress unterstĂŒtzt die Mehrsprachigkeit von Haus aus bereits wĂ€hrend der Installation, doch einen Blog gleichzeitig mit WordPress mehrsprachig zu betreiben ist standardmĂ€ĂŸig nicht gegeben. In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du WordPress multilingual betreiben kannst und damit eine breitere Masse erreichst.

WordPress mehrsprachig betreiben – warum?

Ich habe es ja bereits in der Einleitung dieses Beitrages erwÀhnt. Es gibt rund 200 LÀnder auf dieser Welt, in denen 6500 Sprachen gesprochen werden. 6500? Gut, einige dieser Sprachen leiten sich wiederum von anderen Sprachen der Erde ab, werden aber als eigene Sprache betrachtet.

Sicherlich werden wir nicht alle Sprachen dieser Welt abdecken können, doch wer einen Blog oder generell eine Internetseite in mehreren Sprachen betreibt, hat auch die Möglichkeit, weitere Personen zu erreichen, die wiederum eine andere Sprache beherrschen, als Du es tust. Diese Menschen könnten Deine Botschaft teilen und damit wiederum fĂŒr weitere Übersetzungen sorgen.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass Du – je mehr Sprachen Du auf Deinem Blog verwendest – mehr Menschen erreichst und dadurch Deine Texte oder Ideologien weiter verbreitet werden und natĂŒrlich auch die Klickrate Deines Projektes wachsen lĂ€sst.

Wie mache ich WordPress multilingual?

Wie so oft existieren fĂŒr solche Anforderungen eigene Plugins, die WordPress zu einer vielsprachigen Internetseite erweitern. Doch bevor ich auf eines der geeignetsten Plugins eingehe, möchte ich Dir die restlichen Möglichkeiten nicht vorenthalten.

Es gibt zahlreiche Tools & Dienstleister im Internet, die die eigene Webseite mit wenigen Mausklicks ĂŒbersetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du WordPress von Deutsch ins Englische ĂŒbersetzen möchtest oder umgekehrt. Das Problem bei solchen Tools jedoch ist, dass sie lediglich die 1:1 Übersetzung der Texte beherrschen. Dabei kann schnell passieren, dass der ursprĂŒngliche Text, den Du in deutscher Sprache verfasst hast, auf einmal einen ganz anderen Sinn hat, als er eigentlich haben sollte.

Gut, Du könntest den Text nun noch von jemanden ĂŒberprĂŒfen lassen, wenn Du dieser Sprache nicht mĂ€chtig bist. Was machst Du aber, wenn Du niemanden kennst, der die Fremdsprache beherrscht oder teures Geld fĂŒr die Korrektur verlangt?

Bevor Du also falsche Texte oder sinnfremde Inhalte veröffentlichst, solltest Du Dir grĂŒndlich ĂŒberlegen, ob Du solche Übersetzungstools verwenden möchtest. Ich fĂŒr meinen Teil spreche zwar Deutsch, Französisch und Englisch, aber bin nicht so sicher, dass ich meine Texte auch in den Fremdsprachen: „Deutsch“ und „Französisch“ publizieren wĂŒrde.

Wenn Du oder einer Deiner Autoren jedoch mehr als eine Sprache beherrscht und Deine Texte auch in seine HÀnde geben möchtest, kannst Du WordPress mit einem passenden Plugin erweitern und damit eine multilinguale Internetseite betreiben. Und zu diesem Plugin kommen wir jetzt.

WordPress mit Polylang mehrsprachig gestalten

WordPress wĂ€re nicht so weit verbreitet, wenn es nicht so viele Plugins geben wĂŒrde, die es ermöglichen, WordPress nach Belieben anzupassen. Auch in Sachen: „Mehrsprachigkeit“ gibt es fĂŒr WordPress die passenden Plugins. Teilweise kostenpflichtig und natĂŒrlich auch kostenlos.

Eines dieser kostenlosen Plugins ist das Plugin: „Polylang“. Es wird derzeit auf mehr als 100 000 Internetseiten aktiv verwendet und zĂ€hlt mit rund 1,5 Millionen Downloads zu den beliebteren Plugins unter seinen Artgenossen. Ein Grund mehr, etwas genauer auf dieses Plugin einzugehen.

Was kostet Polylang fĂŒr WordPress?

Da es sich bei „Polylang“ um ein kostenloses Plugin handelt, kannst Du es ohne weiteres aus dem offiziellen WordPress Plugin Verzeichnis herunterladen und direkt ĂŒber Dein WordPress Dashboard installieren.

Auch wenn „Polylang“ kostenlos ist, steht es Dir frei, Deine Internetseite bilingual oder multilingual zu betreiben. Du entscheidest also, wie viele Übersetzungen Deiner Webseite angeboten werden sollen.

Es gibt jedoch auch eine kostenpflichtige Version von „Polylang“. Diese kostenpflichtige PRO Version von Polylang beinhaltet ein paar zusĂ€tzliche Funktionen, die ich Dir natĂŒrlich ebenfalls aufgefĂŒhrt habe.

Kostenlose- und PRO Version von Polylang:

  • Übersetze BeitrĂ€ge, Seite, Dateien der Mediathek, Kategorien und Schlagwörter
  • Übersetze Custom post types und custon taxonomies
  • Übersetze MenĂŒs und Widgets
  • Verwendung von Unterverzeichnissen, Subdomains oder separaten Domains
  • WMPL API KompatibilitĂ€t

PRO Version von Polylang:

  • Übersetzungen können im gleichen Permalink verwendet werden
  • Übersetzungen können in den gleichen post types und custom taxonomies verwendet werden
  • Inhalte können dupliziert werden, wenn eine Übersetzung erstellt wird
  • Sprachen können benutzerdefiniert aktiviert oder deaktiviert werden
  • Premium UnterstĂŒtzung bei Problemen

Die kostenpflichtige PRO Version von „Polylang“ wird in drei verschiedene Lizenzmodelle angeboten. WĂ€hrend das Premium Paket fĂŒr 1 Seite rund 99.00€ kostet, kann man mit dem Paket fĂŒr 198.00€, 3 WordPress Seiten betreiben. Das derzeit teuerste Paket kostet 297.00€ und erlaubt Dir „Polylang“ fĂŒr 5 Webseiten zu verwenden.

Wie installiere ich Polylang in meinem WordPress Blog?

Die Installation von „Polylang“ ist denkbar einfach. Kostenlose Plugins lassen sich direkt ĂŒber die AdministrationsoberflĂ€che von WordPress installieren. Wie Du WordPress mit weiteren Funktionen ausstatten kannst, kannst Du in meinem dazugehörigen Beitrag nachlesen.

Zusammengefasste Anleitung:

  1. Polylang fĂŒr WordPress herunterladen
  2. Polylang aktivieren
  3. Polylang konfigurieren
  4. Mehrsprachige Inhalte erstellen

Der Wechsel von WPML zu Polylang

Falls Du vom kostenpflichtigen Mehrsprachen-Plugin „WPML“ zum kostenlosen Übersetzungsplugin „Polylang“ wechseln möchtest, ist das ebenfalls möglich. FĂŒr diesen Zweck kannst Du das Plugin: „WPML to Polylang“ installieren und verwenden.

Es bietet Dir die Möglichkeit, die in „WPML“ verwendeten Sprachen direkt in „Polylang“ zu importieren. Außerdem kannst Du damit die in „WPML“ existierenden Einstellungen verwenden, insofern sie sich mit den Einstellungen in „Polylang“ decken. Keine Sorge, der Import geht relativ schnell von der Hand.

Der Transfer von „WPML“ Übersetzungsdaten zu „Polylang“ ist relativ einfach zu handhaben.

  • Deaktiviere „WPML“.
  • Aktiviere „Polylang“ und „WPML to Polylang“.
  • Stelle sicher, dass Du noch keine Sprachpakete mit „Polylang“ erstellt hast.
  • Gehe ins „WPML Importer“ MenĂŒ.
  • Klicke nun auf „Import“ um die Übersetzungen in WordPress zu importieren.
  • PrĂŒfe die importieren Übersetzungen.
  • Deaktiviere „WPML to Polylang“ und lösche das Plugin.

Wie konfiguriere ich „Polylang“?

Nachdem Du „Polylang“ installiert und aktiviert hast, kannst Du gleich damit beginnen, die dafĂŒr notwendigen Einstellungen vorzunehmen. Keine Sorge, das Plugin ist relativ schnell eingerichtet, so dass Du gleich mit der Übersetzung Deiner Inhalte beginnen kannst. Los geht’s. 😉

WordPress mehrsprachig betreiben - Neue Sprache hinzufĂŒgen

Neue Sprache in Polylang hinzufĂŒgen.

Um WordPress mehrsprachig zu machen musst Du im Dashboard auf „Einstellungen“ klicken. Dort befindet sich der MenĂŒpunkt: „Sprachen“, den Du anklicken musst.

Du befindest Dich nun im „Polylang“ HauptmenĂŒ, in dem Du die Grundeinstellungen des Plugins vornehmen kannst. In diesem Fenster musst Du die von Dir gewĂŒnschte Sprache hinzufĂŒgen. Das erledigst Du, indem Du im Drop Down Feld (Sprache auswĂ€hlen) die von Dir benötigte Sprache angibst.

Sobald Du Dich fĂŒr eine Sprache entschieden hast, werden die weiteren Felder automatisch ausgefĂŒllt. Du kannst Dich also – was das angeht – entspannt zurĂŒcklehnen und dem WordPress Plugin die Arbeit ĂŒberlassen.

Um die Sprachauswahl zu bestĂ€tigen, musst Du lediglich auf den Button: „Neue Sprache hinzufĂŒgen“ klicken.

WordPress mehrsprachig gestalten - Inhalte ohne Übersetzung automatisch ĂŒbersetzen

Inhalte ohne Übersetzung automatisch ĂŒbersetzen.

WordPress wird Dir nun die oben dargestellte Meldung ausgeben.

„Es gibt BeitrĂ€ge, Seiten, Kategorien oder Tags ohne Sprache. Du kannst sie alle auf die Standardsprache setzen.“

Sie sagt Dir aus, dass es einige Bereiche (BeitrĂ€ge, Seiten, Kategorien oder Tags) ohne Übersetzung existieren. Klicke den Link an, um „Polylang“ mitzuteilen, dass es fĂŒr die fehlenden Übersetzungen, die StandardĂŒbersetzungÂ ĂŒbernehmen soll.

WordPress ĂŒbersetzen mit Polylang - HinzugefĂŒgte Sprache anzeigen lassen.

HinzugefĂŒgte Sprache anzeigen lassen.

Im rechten Teil der Spracheinstellungen von „Polylang“, siehst Du welche Übersetzungen aktuell installiert sind. Dort hast Du auch die Möglichkeit, vorhandene Sprachpakete zu bearbeiten oder ggf. zu löschen.

WordPress bilingual betreiben - Übersetzung der Titel & Untertitel festlegen.

Übersetzung der Titel & Untertitel festlegen.

Im Reiter: „Übersetzungen von Zeichenketten“ hast Du die Möglichkeit, den Slogan Deines Blogs in jede beliebige Sprache zu ĂŒbersetzen. WĂ€hle dazu den Titel oder den Untertitel Deiner Internetseite aus und ergĂ€nze ihn in der jeweiligen Sprache.

Je nach Spracheinstellung bzw. je nach Land wirst Du auch das Datumsformat, sowie das Zeitformat Deiner WordPress Seite anpassen mĂŒssen.

WordPress in mehreren Sprachen ĂŒbersetzen - URL Anpassungen in Polyang festlegen

URL Anpassungen in Polyang festlegen.

Im Reiter: „Einstellungen“ befinden sich die ausschlaggebenden Optionen des Multilangual Plugins. Diese beinhalten Optionen wie: automatische Browsersprache erkennen, Übersetzungen fĂŒr Medien aktivieren, Übersetzung fĂŒr benutzerdefinierte Taxonomien verwenden, Synchronisierung der ĂŒbersetzten Inhalte und zu guter Letzt der URL-Anpassung, der wir uns nun widmen werden.

Um die URL-Anpassungen vorzunehmen und damit die Darstellung der Permalinks festzulegen, musst Du auf: „Einstellungen“ klicken.

URL-Anpassungen:

  1. Die Sprache wurde vom Inhalt bestimmt
  2. Die Sprache wird aus dem Verzeichnis-Namen in wohlgeformte Permalinks eingestellt
  3. Die Sprache wird aus dem Subdomain-Namen in wohlgeformte Permalinks eingestellt
  4. Die Sprache wird durch verschiedene Domains eingestellt

Die Sprache wurde vom Inhalt bestimmt – Ist diese Option aktiviert, legst Du damit fest, dass wĂ€hrend der Erstellung eines Beitrages oder beim Erstellen einer Seite, die verwendete Sprache definiert wird.

Die Sprache wird aus dem Verzeichnis-Namen in wohlgeformte Permalinks eingestelt – Mit dieser Option legst Du fest, dass die verwendete Sprache anhand des Permalinks erkannt wird. Die im Inhalt verwendete Sprache wird dabei im Permalink wiedergegeben.

  • Beispiel: https://blogger-base.net/kategoriename/de/bezeichnung-des-beitrages (Deutschsprachige OberflĂ€che)
  • Beispiel: https://blogger-base.net/category-name/en/description-of-the-article (Englischsprachige OberflĂ€che)

Die Sprache wird aus dem Subdomain-Namen in wohlgeformte Permalinks eingestellt – Diese Option dient dazu, die verschiedenen Sprachen in Form einer Subdomain darzustellen. Die Angabe der verwendeten Sprache wird dabei aus den Permalinks entfernt.

  • Beispiel: https://de.blogger-base.net/kategoriename /bezeichnung-des-beitrages (Deutschsprachige OberflĂ€che)
  • Beispiel: https://en.blogger-base.net/category-name /description-of-the-article (Englischsprachige OberflĂ€che)

Diese Einstellung ist mein persönlicher Favorit, da ich mit dieser Einstellung klar definiere, welcher Teil meiner Webseite in der jeweiligen Übersetzung dargestellt wird. Außerdem verzichte ich in den Permalinks auf unnötige Begriffe, die weder meine Leser, noch die Suchmaschinen zuordnen können.

Die Sprache wird durch verschiedene Domains eingestellt – Wenn Du fĂŒr jedes Sprachpaket eine eigene Domain verwenden möchtest, ist diese Einstellung die richtige Wahl. Aktiviere diese Option, wenn Du bereits mehrere Domains zur gleichen WordPress Installation weiterleiten lĂ€sst.

  • Beispiel: https://blogger-base.de/kategoriename /bezeichnung-des-beitrages (Deutschsprachige OberflĂ€che)
  • Beispiel: https:// blogger-base.com/category-name /description-of-the-article (Englischsprachige OberflĂ€che)

Weitere URL Anpassungen:

Davon abhÀngig, welche Einstellung Du in den URL Anpassungen anwendest, kannst Du die Strutktur der Permalinks weiter anpassen.

  • Beispiel: https://blogger-base.net/kategoriename /bezeichnung-des-beitrages/sprache/de

Wenn Du nicht möchtest, dass die aktuell verwendete Sprache im Permalink angezeigt wird, musst Du einen Haken bei: „URL Informationen fĂŒr die Standardsprache verstecken“ setzen.

Falls Du aber die verwendete Übersetzung im Permalink anzeigen lassen möchtest, kannst Du festlegen ob der Zusatz: „Sprache“ angezeigt werden soll oder nicht. Falls nein, musst Du einen Haken bei: „/sprache/ aus wohlgeformten Permalinks entfernen“ setzen.

Wenn Du alle Einstellungen vorgenommen hast, kannst Du diese ĂŒbernehmen, indem Du auf: „Änderungen ĂŒbernehmen“ klickst.

WordPress multilingual machen - Verwendete Browsersprache automatisch erkennen lassen

Verwendete Browsersprache automatisch erkennen lassen.

Browsersprachen erkennen:

Im folgenden MenĂŒpunkt hast Du nun die Möglichkeit, zu definieren, ob „Polylang“ automatisch die von Dir verwendete Browsersprache erkennen soll und anhand dieser Erkennung, die Sprachauswahl vornehmen soll.

Zu Testzwecken kannst Du diese Einstellung durchaus deaktivieren. Im laufenden Betrieb von WordPress – wenn alle Übersetzungen erledigt sind – solltest Du diese Option jedoch aktivieren und die Sprachauswahl automatisch durchfĂŒhren lassen.

WordPress Übersetzung Plugin - Übersetzung der Medien aktivieren

Übersetzung der Medien aktivieren.

Medien:

Im MenĂŒpunkt: „Medien“ kannst Du festlegen, ob Du die Übersetzung der Dateien aus der Mediathek aktivieren möchtest, oder nicht.

Diese Option solltest Du – wenn Du eh schon bilinguale BeitrĂ€ge verfasst – auf jeden Fall aktivieren. Erstelle Übersetzungen fĂŒr die Beschreibungen Deiner Bilder, Dokumente und Videos und sorge dafĂŒr, dass anhand dieser Beschreibungen, die Dateien in den Suchmaschinen gefunden werden.

Warum das wichtig ist? In meinem Beitrag, der die Funktionen der Mediathek erklĂ€rt, habe ich es ausfĂŒhrlich beschrieben.

WordPress automatisch ĂŒbersetzen - Taxonomien & Inhaltstypen ĂŒbersetzen mit Polylang.

Taxonomien & Inhaltstypen ĂŒbersetzen.

Benutzerdefinierte Inhaltstypen und Taxonomien:

Wenn Du eigene Inhaltstypen oder Taxonomien verwendest, kannst Du in diesem Abschnitt festlegen, bei welchen Inhaltsarten das WordPress Plugin: „Polylang“ greifen soll.

Diese Einstellung solltest Du in jedem Fall nÀher betrachten, da es bei dem von Dir verwendeten Themes oder Plugins durchaus zu eigenen Inhaltstypen oder weiteren Taxonomien kommen kann.

WordPress ĂŒbersetzen - Tutorial - Synchronisierung der Inhalte

Synchronisierung der Übersetzungen.

Synchronisierung:

Polylang bietet die Option, einige Meta-Daten beizubehalten, wenn einzelne BeitrĂ€ge oder Seiten ĂŒbersetzt wurden. Diese Funktion ist hilfreich, wenn Du die Übersetzung aus dem Editor vornehmen möchtest.

Meiner Meinung nach solltest Du die Funktion aktivieren, jedoch trotzdem einen tieferen Blick in den dazugehörigen Einstellungen werfen. Denn sollten Teile Deiner Webseite nicht ĂŒbersetzt werden, kann es sein, dass die Synchronisierung nicht aktiviert ist oder schlicht und ergreifend nicht funktioniert.

Werkzeuge:

WordPress mehrsprachig machen - Werkzeuge in Polylang

Werkzeuge in Polylang.

Wenn Du Dich dafĂŒr entscheiden solltest, „Polylang“ wieder zu löschen, kommt die Einstellung: „Werkzeuge“ zum Einsatz. Hier kannst Du festlegen, ob Du die von Dir erstellten und verwendeten Daten entfernen oder beibehalten möchtest.

Wie erstelle und ĂŒbersetze ich Inhalte?

Nachdem Du gesehen hast, wie man WordPress mit „Polylang“ mehrsprachig macht, werden wir sehen, wie man neue oder existierende Inhalte ĂŒbersetzt.

Dazu werden wir einen ersten Beitrag erstellen und im Anschluss eine passende Übersetzung anlegen. Gehen wir davon aus, dass Du bereits einen Beitrag erstellt hast und jetzt eine passende Übersetzung hinzufĂŒgen möchtest.

WordPress Beitrag Übersetzung anlegen

Übersetzung fĂŒr Beitrag oder Seite anlegen.

Anfangs ist die Standardsprache Deines Blogs eingestellt. Wenn hierfĂŒr der Beitrag existiert, kannst Du eine weitere Sprache hinzufĂŒgen, indem Du auf das Plus-Zeichen klickst.

Übersetzung fĂŒr Beitrag oder Seite erstellen bzw. bearbeiten

Übersetzung fĂŒr Beitrag oder Seite erstellen bzw. bearbeiten.

Du befindest Dich nun im Beitragseditor der ĂŒbersetzten Version. Lege hier also die Übersetzung an oder springe wieder auf den ursprĂŒnglichen Beitrag, um die Originalfassung zu bearbeiten.

Der Rest geht wie von Geisterhand. Veröffentliche die Inhalte, wenn Du mit der Übersetzung fertig bist, mit einem Klick auf: „Veröffentlichen“. Den Rest macht „Polylang“ dann automatisch, sobald jemand Deine Seite besucht und eine entsprechende Übersetzung existiert.

Die Übersetzung von Seiten funktioniert haargenau, deshalb werde ich Dir eine Schritt fĂŒr Schritt Anleitung an dieser Stelle ersparen. Falls Du trotzdem Hilfe benötigen solltest, kannst Du Dich ja in den Kommentaren melden.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin GrĂŒnder dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausfĂŒhrlichen Anleitungen nĂ€her zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen BeitrĂ€gen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
1 Antwort
  1. Alex
    Alex says:

    Hallo Blogger Base,

    fĂŒr eine wirklich SEO-optimierte Webseite sollte man lieber eine Lösung auf Multisite Basis wĂ€hlen, wie z.B. MultilingualPress.

    Damit kannst du auch wirklich alles in die Sprache der einzelnen Seiten umsetzen, wobei Polylang oder WPML einige Probleme hat, weil es faktisch nur eine Seite ist und du nicht alles lokalisieren kannst. Z.B. benutzt du nur ein Bild mit dem Dateinamen und Tags in einer Sprache, anstatt fĂŒr jede Sprache auch die Bilder zu optimieren. Gleiches gilt auch mit URLs, die in Unterseiten sind.

    Zur SEO Optimierung gehört auch gute Performance. Dies ist bei Polylang oder WPML nicht der Fall, beim Einsatz von solchen One-Site Lösungen ziehst du alle Sprachen beim Laden der Webseite mit aber zeigst letztendlich nur eine an. Das ist unnötiger Overhead. Mit MultilingualPress lÀdst du wirklich nur eine Sprache, die du angezeigt haben möchtest.

    Mit MultilingualPress hast du die komplette FlexibilitÀt und Freiheit entweder die Seiten, bis auf die Sprachen, genau gleich zu haben. oder auch in einigen Details unterschiedlich. Wie z.B. bestimmte gesetzliche Anforderungen in Deutschland, die du in anderen LÀndern nicht brauchst und somit dort nicht anzeigen brauchst bzw. einstellen musst.

    Schau dir die Lösung einmal an, mittlerweile wird diese Lösung von vielen großen WordPress Agenturen genutzt und auch von WooCommerce selber weiterempfohlen.

    Die Version gibt es kostenlos hier: https://wordpress.org/plugins/multilingual-press/

    Disclaimer: Ich gehöre zum Entwicklerteam von MultinlingualPress.

    Schönen Sonntag noch!

    Alex

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.