Ist WordPress & PHP 7 vollständig kompatibel? – Der Test

Gibt es Probleme bei den WordPress Plugins und PHP7?

Die letzte stabile Version von PHP 7 wurde am 13. Oktober veröffentlicht. Das soll aber nicht bedeuten, dass PHP 7 wirklich neu ist. Bereits im September 2015 wurde im WordPress Lager mitgeteilt, dass der WordPress Kern zu PHP 7 kompatibel ist. Es ist also etwas mehr als ein Jahr her, als die erste Meldung zu WordPress und PHP 7 veröffentlicht wurde. Jetzt, wo die Hoster damit beginnen, die veralteten PHP Versionen abzuschalten und sogar Geld für den Support zu verlangen, geraten die Plugin Entwickler in Zugzwang. Aber auch für Blogger und WordPress Administratoren wird es höchste Eisenbahn, alle Vorbereitungen zu treffen. Wie Du Deine Plugins auf Kompatibilität zu PHP7 testen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Ich will doch nur Blogger sein!

Die meisten unter uns möchten einfach nur ihre letzten Urlaubseindrücke, Buchrezensionen oder Fotoshootings veröffentlichen. Klar, dass dann der technische Hintergrund völlig auf der Strecke bleiben kann. Wer sich nicht selber mit der Materie auskennt, wird früher oder später das böse Erwachen haben. Die ersten Plugins geben den Geist auf und WordPress meldet, dass es irgendwo einen fatalen Fehler gibt.

Man könnte jetzt natürlich in Panik verfallen und die Agentur oder die Freunde anrufen, die sich um den Aufbau der Internetseite gekümmert haben. Doch die Agentur möchte wahrscheinlich Geld dafür und die verantwortlichen Freunde sitzen vermutlich im Flieger, in den wohlverdienten Jahresurlaub. Aber keine Panik! Es gibt ein paar Möglichkeiten herauszufinden, ob man überhaupt von veralteten Plugins betroffen ist, die unter Umständen nicht mit PHP 7 laufen.

Ist meine WordPress Internetseite mit PHP 7 kompatibel?

WordPress ist im Rohzustand definitiv schon kompatibel mit der aktuellsten PHP 7 Version. Doch (leider) nutzen die wenigsten Internetseiten WordPress im Originalzustand. Die meisten unter uns werden ein ansehnliches WordPress Theme installiert haben oder aber zahlreiche Plugins verwenden, die WordPress mit weiteren Funktionen bestücken. Das ist auch okay, denn dafür lieben wir WordPress ja so! Aber was ist mit den Plugins und Themes? Laufen diese unter PHP 7?

WordPress & PHP 7 kompatibel? Der Plugin Check

WordPress & PHP 7 kompatibel? PHP Compatibility Checker von wpengine.com.

Glücklicherweise hat der WordPress Hosting Anbieter: „wpengine.com“ ein recht praktisches Plugin herausgebracht. Das Plugin trägt den Namen: „PHP Compatibility Checker“ und soll sicherstellen, dass die verwendete WordPress Internetseite kompatibel zu aktuellen PHP Versionen ist.

Das Plugin lässt sich bekannterweise recht einfach über das WordPress Dashboard installieren und aktivieren. Ist das Plugin dann aktiviert, kann man auch gleich den Test der eigenen Internetseite durchführen. Das PHP Compatibility Checker Menü erreichst Du unter:

  • WordPress Dashboard -> Werkzeuge -> WP Engine PHP Compatibility Checker 
WordPress Plugins & Themes auf Kompatibilität zu PHP 7 prüfen

WordPress Plugins & Themes auf Kompatibilität zu PHP 7 prüfen.

Wähle nun die zu prüfende PHP Version aus. In unserem Fall ist das natürlich PHP 7. Entscheide Dich außerdem, ob Du derzeit aktive Themes und Plugins prüfen möchtest oder ob auch inaktive Plugins und Themes gescannt werden sollen. Klicke dann auf: „Run„, um den Scanvorgang zu starten.

WordPress Plugins & Themes kompatibel zu PHP 7

Fehlermeldung bei inkompatiblen WordPress Themes & Plugins.

Je nach Anzahl der zu scannenden Plugins und Themes, dann die Prüfung eine Weile dauern. Ist die Prüfung aber einmal abgeschlossen, stellt sich das Resultat recht überschaubar dar. Kompatible Plugins werden mit einem grünen Haken versehen und stellen kein Problem dar.

Rote Kreuze zeigen wiederum, dass es Handlungsbedarf beim verwendeten WordPress Plugin gibt. Eine Fehlermeldung muss aber nicht gleich bedeuten, dass das Plugin mit PHP 7 nicht mehr funktionieren wird. Du solltest der Sache aber trotzdem auf den Grund gehen und Dir die Fehlermeldung anzeigen lassen. Klicke dazu auf: „View Details„.

Kopiere diese Fehlermeldung und setze Dich in diesem Fall mit dem Plugin Entwickler zusammen und bitte ihm um Rat. Er wird sich sicherlich der Sache annehmen wollen oder hat es vielleicht auch schon längt getan. Im Idealfall arbeitet er bereits an einem Update seines Plugins.

Muss ich auf PHP 7 umsteigen?

Diese Frage stellen viele WordPress Nutzer im Internet. Die Antwort dazu ist: „Ja„. Denn jeder vernünftige Hoster wird früher oder später auf PHP 7 umsteigen, da diese Version aktuell weiterentwickelt wird. Veraltete PHP Versionen werden nicht mehr supportet und können eventuell ein Sicherheitsrisiko darstellen. Außerdem ist PHP 7 viel schneller und performanter als dessen Vorgänger. Worauf also warten?

Wenn Du Fragen oder Probleme beim Umstieg auf PHP 7 hast, kannst Du Dich gerne melden!

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
2 Antworten
  1. Thomas
    Thomas says:

    Hallo David, vielen Dank erstmal für die Infos und den Hinweis auf das WPChecker Plugin. Habe das Plugin installiert und gestartet mit dem Ergebnis, daß 2 Plugins nicht kompatibel sind und bei „Paged Comments“ insgesamt 8 Error sowie bei „StatPress“ 11 Error angezeigt wurden.
    Die Frage wäre nun, gibt es für diese Plugins einen sinnvollen Ersatz? Kannst Du hier weiterhelfen? Ich würde ja selbst eingreifen, bin aber kein PHP Spezialist. Gruß Thomas

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Thomas,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Bevor Du nach einem Ersatz suchst, würde ich den Autor der Plugins kontaktieren. Er wird Dir sicherlich erklären können, in wie weit die Plugins Probleme machen werden und vor allem, wann diese für PHP7 vorbereitet sein werden.

      Schöne Grüße

      David

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.