WordPress Themes kaufen – Häufig gestellte Fragen

WordPress Themes kaufen - Fragen, die Du Dir vorher stellen solltest!

Sie sind das Aushängeschild jeder guten Webseite, die mit WordPress betrieben wird. Sie müssen zwar gut aussehen, sollen aber auch durch zusätzliche Funktionen und intuitive Einstellungsmöglichkeiten auftrumpfen. Nur so können sie sich von der Konkurrenz abheben. Doch wie findet man das richtige WordPress Theme, bevor man die Katze im Sack kauft? In diesem Beitrag möchte ich Dir ein paar Punkte aufzeigen, die Dir bei der Wahl des richtigen WordPress Themes behilflich sein könnten.

Bevor Du Dich für ein WordPress Theme entscheidest, solltest Du Dir Gedanken über den Aufbau Deines Internetauftritts machen. Welche Inhalte werden dort erscheinen und was möchtest Du Deinen Besuchern bieten. Stelle Dir die Frage, ob das von Dir gewünschte Theme, Deinen Anforderungen und Deinem Vorhaben gerecht wird.

Für welchen Zweck benötigst Du das Theme?

Bevor Du Dich auf die Suche nach dem geeigneten WordPress Theme machst, solltest Du Dir im Klaren darüber sein, um welche Art von Webseite es bei Deinem Projekt geht. Möchtest Du beispielsweise die Webseite eines Fotografen verwirklichen, solltest Du nach Möglichkeit darauf achten, dass das WordPress Theme darauf ausgelegt ist und beispielsweise eine ansehnliche Galerie beinhaltet.

Wenn Du wiederum eine Webseite für einen kleinen Betrieb oder für ein mittelständiges Unternehmen erstellst, sollte der Auftritt bzw. das WordPress Theme seriöser aufgebaut sein, als es vielleicht bei einem Spiele Blog der Fall ist. Es muss halt zum Einsatzzweck der Webseite passen.

Wie viel darf das WordPress Theme kosten?

 

Vielleicht wird das von Dir veranschlagte Budget für ein WordPress Theme anders ausfallen, als es vielleicht bei einem mittelständigen Unternehmen der Fall ist. WordPress Themes gibt es kostenlose, günstige und natürlich auch hochpreisige Varianten zur Auswahl.

Wenn Du ein kostenloses WordPress Theme besorgen möchtest, solltest Du Dich auch mit dem Gedanken anfreunden, dass der Support hierfür lediglich auf freiwilliger Basis geschieht. Mir ist das zu wenig, also habe ich mich damals für den Kauf eines Themes entschieden.

Je nach Funktionsumfang und Einsatzzweck, kann hier der Preis für ein gutes WordPress Theme stark in die Höhe steigen. Setze Dir also vor dem Kauf des Themes ein Limit und versuche dieses Limit nicht zu überschreiten.

Ich habe mir damals ein Budget zwischen 35€ und 70€ gesetzt und habe es geschafft darunter zu bleiben. Mit dem damaligen Kauf meines Themes fahre ich seit Jahren gut und habe es bis jetzt nicht bereut.

Abonnement oder Einmalzahlung?

Viele WordPress Theme Verkäufer verlangen für Ihre Werke eine Einmalzahlung. Es gibt jedoch auch Anbieter, die gleich mehrere Themes anbieten, aber diese auch gleichzeitig an einem Abonnement binden. Damit hast Du zwar das Recht mehrere Themes zu nutzen, zahlst aber vielleicht eine monatliche oder jährliche Gebühr.

Einmalzahlungen sind vielleicht anfangs etwas teurer als eine monatliche Gebühr, können sich aber im Laufe der Zeit als günstigere Variante herausstellen. Einmalzahlungen sind meiner Meinung nach dann interessant, wenn Du lediglich ein Theme verwenden möchtest. Bei den meisten Anwendern ist das auch der Fall.

Hier musst Du also abwägen, ob Du lieber eine einmalige Gebühr für ein Theme zahlst oder lieber von einem Abonnement Gebrauch nehmen möchtest.

Wie viele positive Kritiken hat das Theme?

Wie bei anderen Produkten, spielt auch bei der Wahl des Themes, die Zufriedenheit anderer Kunden eine große Rolle. Dementsprechend solltest Du Dich, bevor Du das Theme kaufst, über Rezensionen und Erfahrungen anderer Käufer informieren.

Dabei spielt natürlich nicht nur der Eindruck zum Aussehen des Themes eine Rolle, sondern auch die Meinung zum geleisteten Support des Theme Entwicklers sollte in die Bewertung der Käufer eingeflossen sein.

Sind Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung vorhanden?

Du wirst Dich im Laufe der Zeit auch sicherlich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen (müssen). Dementsprechend sollte das von Dir gewählte Theme auch Optimierungsmöglichkeiten anbieten. So sollte das Theme mit den hiesigen SEO Plugins für WordPress kompatibel sein.

Ob das der Fall ist, kannst Du erfahren, indem Du den Entwickler des Themes darauf ansprichst. Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich den Support des Entwicklers testen und prüfen, wie lange er zum Antworten auf Support Anfragen benötigt.

Wie ist die Ladezeit des Themes?

Ein ebenfalls wichtiger Faktor für ein gutes WordPress Theme ist die Aufbauzeit. Damit ist gemeint, wie schnell das WordPress Theme und all seine Funktionen geladen ist, wenn man die Webseite mit dem Theme besucht.

Jeder gute WordPress Theme Entwickler hat eine Demo Seite des potentiellen Themes. Auf dieser Demo Seite kannst Du nicht nur die Funktionen des Themes testen, sondern auch die Ladezeit beim Seitenaufbau prüfen.

Du kannst die Geschwindigkeit Deines Themes auch nachträglich optimieren, aber warum nacharbeiten, wenn man vorbeugend kaufen kann?

Unterstützt das Theme Lazy Loading?

Gerade für Blogs & Internetseiten, die zahlreiche Bilder auf ihrer Webseite anbieten, kann es von Vorteil sein, auf das so genannte  Lazy Loading zurückzugreifen. Durch diese Funktion werden Bilder nur dann vom Webserver heruntergeladen, wenn sie auch tatsächlich benötigt werden. Das optimiert nicht nur die Ladezeit beim Aufbau, sondern hat auch eine positive Auswirkung auf das Ranking in den Suchmaschinen.

Handelt es sich um ein Responsive Design?

Da immer mehr Menschen über ein mobiles Endgerät (z. Bsp. per Smartphone oder Tablet) im Internet surfen, sollte das WordPress Theme auch die Darstellung auf unterschiedlichen Geräte n unterstützen.

Das kannst Du beispielsweise mit Deinem Smartphone testen oder aber einen Online Dienst nutzen, der solche Tests anbietet. Eine Webseite, die solche Responsive Tests kostenlos anbietet, ist die Webseite: responsive.cc. Auf dieser Webseite kannst Du die Anzeige auf mehreren, unterschiedlichen mobilen Geräten simulieren und prüfen, ob das Theme entsprechend „responsive“ ist.

Werden Updates für das Theme regelmäßig veröffentlicht?

Damit Du später keine bösen Überraschungen erlebst, solltest Du vor dem Kauf prüfen, wie regelmäßig Aktualisierungen für das WordPress Theme veröffentlicht werden.

Denn mit diesen Updates werden nicht nur neue Funktionen hinzugefügt, sondern auch Fehler behoben und (ganz wichtig) potentielle Sicherheitslücken geschlossen.

Wenn ein WordPress Theme relativ neu ist, kann es hier natürlich noch kein Update geben. Orientiere Dich hier an anderen Themes des gleichen Entwicklers und schaue in die Changelogs zum jeweiligen Theme.

Bei kostenlosen Themes habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese schnell vernachlässigt wurden und somit klaffende Sicherheitslücken für meine WordPress Webseiten entstanden.

Also habe ich mich dazu entschieden, gänzlich auf kostenlose Themes zu verzichten. Aber das musst Du natürlich für Dich persönlich entscheiden.

Wie ist der Support des Themes?

WordPress Themes kaufen - Probleme im Voraus vermeiden

Damit Du im Ernstfall nicht im alleine da stehst, solltest Du den Support des Themes prüfen. Gute Themen Entwickler bieten unterschiedliche Möglichkeiten, bei Problemen mit dem gekauften Themen zu helfen. Stelle Dir die folgenden Fragen, um den Support eines Theme Entwicklers zu beurteilen.

  • Wie schnell werden Deine Fragen per E-Mail beantwortet?
  • Gibt es vielleicht ein Forum, dass für Kunden des Entwicklers verfügbar ist?
  • Gibt es eine Dokumentation zu den einzelnen Funktionen?
  • Gibt es eine FAQ (häufig gestellte Fragen & Antworten)?

Welche Sprachen werden unterstützt?

Dass die meisten WordPress Themes in englischer Sprache angeboten werden, ist ja logisch. Denn immerhin hat der Entwickler mit englischsprachigen Kunden eine höhere Zielgruppe, als nur Kunden im D-A-CH Gebiet anzusprechen.

Das WordPress Theme sollte dennoch die Möglichkeit haben, ins Deutsche übersetzt zu werden. Idealerweise wird die deutsche Übersetzung vom Entwickler Team vorgenommen. Falls dem nicht so sein sollte, musst Du abwägen, ob Du Dir die Übersetzung selber antun möchtest, oder lieber jemanden für diese Aufgabe bezahlst.

Darf ich das Theme anpassen?

Falls Du selbst Hand anlegen möchtest oder jemanden damit beauftragen solltest, individuelle Anpassungen an dem erworbenen Theme vorzunehmen, musst Du im Vorfeld abklären, ob der Theme Entwickler dies gestattet.

In der Regel sollte das zwar kein Problem darstellen, solange Du das Theme nicht als Dein eigenes Produkt vertreibst.  Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du Dir die Lizenzbestimmungen des Themes durchlesen oder den Entwickler darauf ansprechen.

Welche Garantien werden mir geboten?

Einige Entwickler bieten eine „Geld zurück Garantie“ für Themes & Plugins an. Falls Dir nach all Deinen Überlegungen und Vorbereitungen das Theme doch nicht gefällt bzw. Deinen Anforderungen nicht gerecht werden sollte, kannst Du hiervon vielleicht Gebrauch machen. Kläre also im Vorfeld ab, ob solch eine Garantie besteht beim Kauf des Themes besteht.

Was gibt es sonst noch zu berücksichtigen?

Letztendlich bist Du derjenige oder diejenige, die sich auf sein/ihr Bauchgefühl verlassen muss. Meine Liste stellt nur ein paar Tipps zur Verfügung, die Dir bei der Kaufentscheidung Deines WordPress Themes helfen sollen.

Vielleicht wirst Du auch nach Deinem Kauf feststellen, dass es andere WordPress Themes gibt, die doch noch eine Funktion haben, die auf keinem Fall in Deinem Theme fehlen sollte.

Hier hast Du die Möglichkeit, mit dem Theme Entwickler Kontakt aufzunehmen und Deinen Wunsch zu äußern. Vielleicht nimmt er Deinen Wunsch in seine To-Do Liste auf oder gibt Dir sogar einen Tipp, wie Du mit den bereits existierenden Funktionen, zum Ziel kommst.

Andernfalls kann ich Dir noch den Weg über entsprechende WordPress Plugins empfehlen. Diese Plugins können Deine WordPress Webseite ebenfalls soweit anpassen, dass Dir kein Wunsch mehr offen bleibt.

Was muss ich nach dem Kauf des Themes machen?

Nachdem Du Dich für ein WordPress Theme entschieden hast, musst Du es lediglich noch installieren und natürlich anpassen. Wie Du ein WordPress Theme installieren kannst, habe ich in einem anderen Artikel beschrieben.

Hast Du noch Fragen vor dem Kauf des WordPress Themes?

Ich bin mir eigentlich relativ sicher, dass meine Liste nicht komplett ist und Du Dir sicherlich noch die eine oder andere Frage stellen wirst. Wenn dem so ist, dann lass es mich doch bitte wissen, damit ich diesen Artikel für zukünftige Käufer erweitern kann. Danke im Voraus dafür!

Was gibt es sonst noch?

Eine etwas kürzer gehaltene Liste, die Dir beim Kauf des WordPress Themes behilflich sein kann, ist die Checkliste von Sven Lennartz. Die Checkliste: „WordPress Themes für Einsteiger – Hilfe beim Kauf“ war auch Ideengeber für diesen Artikel. Die Liste kannst Du auf Conterest.de als kostenloses PDF-Dokument herunterladen. Dort findest Du auch andere Listen & Beiträge, die Dir sicherlich behilflich sein werden.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.