WordPress Weiterleitung einrichten mit Redirection – Anleitung

WordPress Weiterleitung einrichten mit Redirection Plugin

Wie Du mit WordPress kinderleicht eine Weiterleitung Deiner Beiträge & Seiten einrichten kannst, erfährst Du in dieser Anleitung. Wir werden in dieser Anleitung sehen, wie Du mit dem kostenlosen WordPress Plugin: „Redirection“ einfach und unkompliziert die passende Weiterleitung einrichtest, ohne Dich mit mod_rewrite oder htaccess Dateien auseinander setzen zu müssen.

Was ist Redirection und was kann es?

Redirection ist ein kostenloses WordPress Plugin, das es ermöglicht, 301 Weiterleitungen (Was sind 301 Weiterleitungen?) einzurichten. Außerdem kann man mit dem WordPress Plugin 404 Fehlermeldungen (Was sind 404 Fehlermeldungen?) anzeigen lassen und auf Basis dieser Fehlermeldungen, die korrekte Weiterleitung einrichten, so dass weder der Suchmaschinen, noch dem Besucher Deiner Webseite, die nicht existierende Seite bzw. der nicht existierende Beitrag angezeigt wird.

Man kann das WordPress Plugin Redirection außerdem dazu nutzen, um den Suchmaschinen mitzuteilen, dass eine umgezogene Domain nun an einer neuen Stelle zu finden ist. Damit können wir vermeiden, dass unsere sorgfältig aufgebaute WordPress Seite aus dem Index der Suchmaschinen fliegt. Außerdem weiß der Besucher unserer Internetseite direkt, dass die alte WordPress Seite nun an neuer Stelle zu finden ist.

Weitere Funktionen des WordPress Plugins:

  • Manuelles Hinzufügen von 301, 302 oder 307 Weiterleitungen.
  • Automatisches Bearbeiten der WordPress HTACCESS Datei durch Redirection.
  • Statistische Erfassung der genutzten Weiterleitungen durch die angelegte Weiterleitung.
  • In deutscher und vielen anderen Sprachen verfügbar.

Installation des WordPress Plugins: Redirection:

Der Download, sowie die Installation des WordPress Plugins ist schnell erledigt. Lade dazu das Plugin aus dem WordPress Pluginverzeichnis herunter, entpacke die ZIP-Datei mittels 7Zip oder der Microsoft Windows Software und lade das Verzeichnis in den Ordner /wp-content-/plugins/. Nun aktiviere das Plugin über die Plugin Verwaltung deiner WordPress Seite.

Falls meine Anleitung jetzt zu schnell für Dich war, kannst Du Dir natürlich meine Anleitung zur Installation eines WordPress Plugins durchlesen.

Die Einrichtung & Nutzung des WordPress Plugins Redirection:

Nachdem wir nun das WordPress Plugin Redirection heruntergeladen und installiert haben, widmen wir uns dem eigentlichen Teil der Anleitung. Wir werden nun gemeinsam verschiedene Möglichkeiten der Weiterleitung unserer WordPress Seiten durchgehen und erklären, was alles machbar ist.

Dazu müssen wir als ersten Schritt in die Administrationsoberfläche unserer WordPress Seite steuern. Hier klicken wir nun in der linken Navigationsleiste auf: „Werkzeuge“ und wählen hier den Menüpunkt: „Redirection“ aus. Wir sollten nun das folgende Fenster zu Gesicht bekommen.

Weiterleitungen in WordPress einrichten - Redirection Dashboard

Redirection Hauptfenster

In meinem Beispiel sehen wir, dass ich bereits ein paar Weiterleitungen eingerichtet habe. In diesem Fenster können wir also die Weiterleitung auf Beiträge oder Seiten einrichten, die nicht mehr existierende Seiten oder Beiträge ersetzen.

Um eine neue Weiterleitung einzurichten, müssen wir im unteren Bereich (Eine neue Umleitung hinzufügen), als erstes die URL eingeben, die veraltet ist (Quell-URL). Die neue Adresse, auf die weitergeleitet werden soll, tragen wir dann unter dem Eingabefeld (Ziel URL) ein. Danach einfach auf: „Redirection hinzufügen“ klicken, um die Einstellung zu speichern.

WordPress Weiterleitung - Redirection hinzufügen

Weiterleitung hinzufügen mit Redirection

  1. Alte URL eintragen, die auf die neue Adresse weitergeleitet werden soll.
  2. Neue URL eintragen, auf die von der alten Adresse weitergeleitet werden soll.

Ab jetzt werden die alten Adressen, die wir eingegeben haben, auf die neuen Adressen weitergeleitet. Wir können, bevor wir die Einstellung speichern, noch diverse Einstellung an der Art und Weise unserer Weiterleitung vornehmen. Diese werde ich im folgenden Abschnitt dieser Anleitung erklären.

WordPress Redirection - Art & Weise der Weiterleitung

Match Einstellung der Weiterleitung

Match:

  • Nur URL – Mit dieser Einstellung wird die Weiterleitung komplett und ohne Beachtung irgendwelcher Übereinstimmungsvorgaben durchgeführt. Diese Standardeinstellung kann in der Regel so übernommen werden.
  • URL und Referrer – Mit dieser Einstellung wird die Weiterleitung durchgeführt, wenn die Quell- und Referrer Seite übereinstimmen.
  • URL und User –Agent – Mit dieser Einstellung wird die Weiterleitung durchgeführt, wenn die URL und der Browser des Besuchers übereinstimmen.
  • URL und Login-Status – Diese Weiterleitung wird dann durchgeführt, wenn die URL und der Login Status des Besuchers übereinstimmen.

Diese Einstellung können in beide Richtungen verwendet werden. Damit möchte ich sagen, dass man positive oder negative Übereinstimmungen festlegen kann. Nehmen wir beispielsweise den Login Status eines unserer Besucher. Gibt es Besucher unserer WordPress Seite, die angemeldet sind, können diese auf eine andere Seite weitergeleitet werden, als die Besucher, die unsere WordPress Seite als unangemeldete Besucher aufrufen. Das macht es einfach, unterschiedliche Regeln für unsere Leser festlzuegen. Verstanden? Wenn nicht, kannst Du dich einfach bei mir melden. Schreibe mir dazu am besten einen kurzen Kommentar.

Im nächsten Abschnitt werden wir uns nun den Aktionen des WordPress Plugins Redirection widmen. Mit dieser Einstellung können wir festlegen, was mit der URL passieren soll, die wir weiterleiten möchten.

Weiterleitung mit WordPress Redirection - Aktion und Statuscode

Wie soll weitergeleitet werden?

Aktion:

  • Umleitung zu URL – Mit dieser Einstellung werden die von uns festgelegten Internetadressen einfach weitergeleitet. In der Regel kann man diese Einstellung so übernehmen.
  • Umleitung zu einen zufälligen Beitrag – Mit dieser Einstellung können wir die alte Internetadresse unseres Beitrags, auf einen zufälligen Beitrag weiterleiten. Macht das überhaupt Sinn?
  • Durchreichen – Mit dieser Funktion können wir Beiträge oder Seiten auf eine andere Webseite durchreichen.
  • Fehler (404) – Mit dieser Einstellung können wir eine Fehler 404 Meldung ausgeben lassen.
  • Mache nichts – Mit dieser Funktionen können wir beispielsweise die Aufrufe einer weiterzuleitenden URL testen. Auch wenn die URL nicht weitergeleitet wird. Strange!

Die beiden Einstellungen könnten wir jetzt kombinieren, um unsere Wunsch Weiterleitung einzurichten. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir uns mit HTACCESS auskennen oder nicht. Das WordPress Plugin ist eigentlich mit der Standardeinstellung für die meisten WordPress Betreiber bestens ausgerüstet.

Wer jedoch aus der Standardweiterleitung 301, einen anderen Statuscode weitergeben möchte, kann zwischen 3 Statuscodes wählen. Aktuell gibt es die Möglichkeit den Statuscode 301, 302 oder 307, einer URL mitzugeben. Diesen Statuscode können wir ändern, indem wir bei einer unserer festgelegten Weiterleitung auf: „editieren“ klicken.

WordPress Weiterleitung - URL bearbeiten

Weiterleitung bearbeiten mit Redirection Plugin

Nachdem wir dann auf: „editieren“ geklickt haben, sollten wir unsere angelegte Weiterleitung bearbeiten können. Klicken wir als erstes nun auf das Zahnrad, dass auf der rechten Seite unserer Weiterleitung zu sehen ist.

WordPress Redirect - Statuscode der Weiterleitung festlegen

Statuscode der URL festlegen

Hier können wir nun zwischen drei verschiedenen Statuscodes wählen und den Suchmaschinen mitteilen, was mit der alten URL passiert ist bzw. passieren wird. Falls Du mehr über das Thema Statuscodes erfahren möchtest, muss ich Dich leider hier enttäuschen. Die Erklärung dazu, würde wahrscheinlich den Rahmen dieser Anleitung sprengen.

Es gibt jedoch auf der Internetseite von Onpage.org eine ausführliche Beschreibung, die das Thema Statuscodes & URLs behandelt. Diesen Artikel solltest Du Dir anschauen, wenn Du mehr über die verschiedenen Statuscodes erfahren möchtest.

Error 404 Meldungen anzeigen lassen:

Im nächsten Abschnitt möchte ich auf eine ebenfalls sehr praktische Funktion von Redirection eingehen. Man kann nämlich mit dem WordPress Plugin auch 404 Meldungen (nicht existente Inhalte) anzeigen lassen, die angezeigt wurden, als ein Besucher oder eine Suchmaschine versucht hat, eine nicht existierende Seite aufzurufen.

Dazu müssen wir in der oberen Navigationsleiste des WordPress Plugins auf: „404s“ klicken. Wir erhalten dann eine Übersicht der IP-Adressen, die versucht haben, eine Seite oder einen Beitrag aufzurufen, den es auf unserer WordPress Webseite nicht (mehr) gibt.

WordPress Redirection - 404 Fehler anzeigen lassen

404 Error Seiten anzeigen lassen

Hier sehen wir nun, dass von der IP-Adresse 162.x.x.x. versucht wurde, eine scheinbar von uns gehostete Seite aufzurufen. Hier können wir jetzt die Gunst der Stunde dazu nutzen, um eine Weiterleitung auf die neue Adresse einzurichten.

Dazu müssen wir mit der Maus über die betroffene Zeile gehen, um dann auf: „Redirekt hinzufügen“ klicken zu können. Das Bildschirmfenster springt dann automatisch nach unten, wo die alte URL bereits eingetragen wurde. Hier müssen wir nun unter: „Ziel-URL“ die neue Internetadresse eingeben, auf die weitergeleitet werden soll. Als letztes müssen wir dann nur noch auf: „Redirection hinzufügen“ klicken, um unsere Einstellung zu speichern.

Fazit zu WordPress Redirection:

Ich bin auf das WordPress Plugin gestoßen, als ich nach einer Alternative zu einer kostenpflichtigen Funktion im WordPress Seo Plugin von Yoast gesucht habe. Mit aktuell mehr als 400 000 aktiven Installationen und aktuell 3,1 Millionen Downloads, ist das Plugin offensichtlich keine kleine Nummer. So dachte ich zumindest.

Das hat sich dann bei der ersten Nutzung auf meiner Seite: blogger-base.net dann Gott sei Dank auch bestätigt. Mittlerweile nutze ich das Plugin regelmäßig, um Weiterleitungen einzurichten oder 404 Fehlermeldungen zu prüfen. Das schöne daran ist, dass das Plugin wirklich intuitiv zu bedienen ist und eigentlich keine Wünsche offen lässt. Bei mir zumindest nicht.

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍

PS. Du kannst - wenn Du möchtest - eine Tasse Kaffee spendieren! https://goo.gl/WT4TCq
Blogger-Base
47 Kommentare
  1. Claudia
    Claudia says:

    Guten Morgen
    ich habe das Plugin auch installiert und fand Deine Anleitung sehr nützlich, danke dafür. Aber was mir noch nicht klar ist: Für was verwende ich die Gruppen?
    Grüsse aus der Schweiz

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Claudia,

      vielen Dank für Deinen Kommentar & das damit verbundene Feedback. 🙂

      Die Gruppen dienen dazu, Deine Weiterleitungen zu organisieren und verschiedenen Modulen zuzuordnen. In den Modulen kannst Du wiederum festlegen, wie die Weiterleitungen erfolgen sollen und ob was bei der Weiterleitung noch so berücksichtigt werden soll. Das geschieht dann über die HTACCESS Datei.

      Wenn Du Dir die Module genauer anschaust, siehst Du dort das auf das Modul: „mod_rewrite“ zurückgegriffen wird. Was mit dem Modul „mod_rewrite“ möglich ist, kannst Du in der Apache Dokumentation nachlesen.

      Zusammengefasst bedeutet das: Wenn Du lediglich die Weiterleitungen gruppieren möchtest und nicht sicher sein solltest, was Du mit der HTACCESS Datei machen kannst, solltest Du das WordPress Modul verwenden. Es erledigt die Anpassung für Dich.

      Konnte ich Dir helfen?

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  2. Herb Allgaier
    Herb Allgaier says:

    Hallo David,
    funktioniert bei mir nicht, kann machen was ich will:

    alt: /portfolio/andreas/
    neu/portfolio/sedcard-andreas-variante-basic-6/
    Ungültige Gruppe wenn die Umleitung angelegt wird.

    Was soll das bedeuten ???

    Danke !

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Herb,

      auch wenn Du das Problem umgangen hast, ist diese Fehlermeldung eigenartig. Hast Du das Problem mit der Standardgruppe: „WordPress“?

      PS. Ich habe mal Deine Links korrigiert. Dort hat sich offensichtlich ein Tippfehler eingeschlichen. 🙂

      Schöne Grüße

      David

      Antworten
    • Kai
      Kai says:

      Ich bekomme ebenfalls den Fehler: Ungültige Gruppe für die Erstellung der Umleitung
      Und wenn ich eine Gruppe erstellen möchte kommt der Fehler: Bitte spezifiziere einen Gruppennamen

      Antworten
      • Kai
        Kai says:

        Ich habe das Problem gefunden, es liegt daran dass ich mich in meiner Multiseite auf einer Subdomain befinde. Auf der Hauptseite geht es. Das ist aber nicht akzeptabel dass es auf der Unterseite nicht geht. Weißt du wen ich dafür ansprechen muss?

  3. Christine
    Christine says:

    Hallo zusammen,
    ich habe folgende Probleme:

    1.
    Bei Anklicken der 404s im Redirection wird mir angezeigt „Keine Elemente gefunden.
    2.
    In der Goggle Search-Console werden mir 39 404-Meldungen angezeigt und im YOAST ebenso.
    3.
    Merkwürdigerweise wird auch für Seiten eine 404 Meldung angegeben, obwohl man beim Anklicken der entsprechenden Meldung völlig korrekt auf die Seite kommt, die angeblich 404 sein soll.
    4.
    Und letzte Frage: Ich habe eine alte Domain auf eine neue umgeleitet. Kann es sein, dass daher die Fehler kommen?
    Bib jetzt irgendwie sehr unsicher, welche Auswirkungen das alles auf meine Website hat.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Ich würde ja Gere das Redirect nutzen, allerdings werden mir hier (wie schon geschrieben – gar keine 404 Meldungen angezeigt.

    Achse, noch ein Hinweis, bei den 404 Meldungen kommt man nicht auf eine Seite : „404 Site Not found“, sondern schon auf eine Unterseite meiner Website, auf der noch keine Inhalte stehen (weil wir just in diesem Moment daran arbeiten).

    Danke
    Anna

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Christine,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. 🙂 Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du Deine Webseite umgezogen. Die fehlenden 404 Meldungen sind vermutlich deshalb nicht zu sehen, weil sie sich auf Deine alte Internetseite beziehen. Ich glaube, dass ich Dir eher helfen kann, wenn Du mir einen Einblick in den Administrationsbereich Deiner neuen, sowie Deiner alten Internetseite gewähren würdest. Oder aber Du mailst mir die Screenshots von der alten Internetseite, der neuen Internetseite, sowie von der Meldung aus der Google Search Console.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  4. Gustav Sommer
    Gustav Sommer says:

    Hallo David,
    Danke für die fundierte Anleitung.
    Funktioniert bei mir.
    Allerdings, wenn ich bei der Einrichtung einen Tippfehler in der Ziel Adresse mache, merkt sich das das System. Auch nach der Korrektur des Tippfehlers bleibt das „vertippte Ziel“ aktiv.
    Wie kann ich die Korrektur sofort wirksam werden lassen?
    DANKE FÜR DEINE MÜHE IM VORAUS!

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Gustav,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Warum löschst Du nicht einfach die falsche Weiterleitung und erstellst eine neue, korrekte Weiterleitung? Oder verstehe ich Dich falsch?

      Schöne Grüße

      David

      Antworten
  5. Annette Kamps
    Annette Kamps says:

    Hallo David,
    hab mir das Plugin heruntergeladen, weil Onpage.org empfiehlt, die Startseite auf eine Version (mit oder ohne www.) umzuleiten. Wenn ich diese URLs eingebe (leite https://www.blogname.de auf https://blogname.de um), bekomme ich die Fehlermeldung „du kannst nur von einer relativen URL auf dieser Domain umleiten“. Muss ich für die Startseiten-Umleitung dann doch in htaccess?

    Danke für die Hilfe und viele Grüße
    Annette

    Antworten
  6. Xenia
    Xenia says:

    Klingt alles so einfach… den alten Link einfügen, den neuen einfügen und fertig? Offenbar doch nicht. In deinen Beispielen hast du bereits Gruppe zur Auswahl, wie hast du das geschafft?

    Ohne eine Gruppe bekomme ich die Meldung „Ungültige Gruppe für die Erstellung der Umleitung“.
    OK…also gehe ich auf Gruppen, dort habe ich die Möglichkeit eine Gruppe zu erstellen (Gruppe hinzufügen). Also schreibe ich z.B. „Redirections“ (habe auch mit ‚Umleitung‘ und ‚Blabla‘ ausprobiert), rechts neben dem Namen steht im Auswahlmenü „WordPress“, wenn ich auf „Hinzufügen“ klicke, wird keine Gruppe erstellt, es ist nur eine Meldung zu sehen: „Bitte spezifiziere einen Gruppennamen“.
    Kannst du mir bitte (oder jemand anders) sagen was ich übersehen, oder falsch gemacht habe? Muss ich zuerst unter „Module“ vorher was einstellen?
    Danke und liebe Grüße
    Xenia

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Xenia,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Die beiden Gruppen: „Redirections“ & „Modified Posts“ existierten bereits. Du kannst eine Gruppe erstellen, indem Du unter Gruppenname einfach einen Namen angibst. Wenn Du möchtest, schaue ich mir das gerne mal direkt in Deinem Administrationsbereich an. Okay?

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  7. Xenia
    Xenia says:

    Wow, danke für die superfixe Antwort! ♥ Nein, du musst nicht administrieren, aber Danke!
    Offenbar existieren die bei mir nicht.
    Ich kann keine Gruppe erstellen, aber auch keine auswählen. Unter ‚Gruppen‘ ist keine Gruppe vor-verzeichnet.
    Und bei mir ist zwar ein dropdown-Menü zu sehen, aber die Dropdown-Liste ist leer, also keine Auswahl.
    Hier der Screen: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=632936-1487945856.jpg (und so sieht es auch aus, wenn ich eine URL einfüge).
    Außer Individuelle Sidebars habe ich sonst noch keine Plugins aktiviert, daran sollte es nicht liegen?
    LG
    Xenia

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Xenia,

      sehr gerne. Gut, dann musst Du die Gruppen erstellen. Da das allerdings bei Dir nicht zu funktionieren scheint, solltest Du mal prüfen, welche Version des Plugins bzw. von WordPress Du verwendest und Dir die .htaccess Datei des WordPress Modules angezeigt wird.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
      • Xenia
        Xenia says:

        Beides die neuste Version. Mittlerweile weiß ich, dass ich nicht alleine mit dem Problem bin und auch andere Nutzer nur eine leere Dropdown Liste haben und keine Gruppe erstellen können, folglich auch keine Umleitung einrichten können. Die Empfehlung mit deinstallieren, wieder neu installieren hat auhc nicht funktioniert. Zu viel Akt, nur um ein paar Seiten umzuleiten. :-\
        Habe mich jetzt für „Simple 301 Redirects“ entschieden – es hat keine Minute gedauert und alles funktioniert wie gewünscht.
        Danke für deine Hilfe!
        LG
        Xenia

  8. Esther
    Esther says:

    Hey David,

    vielen Dank für diese super Beschreibung. Ich habe meinen Blog auf eine neue Adresse umgezogen und hab Deine Anleitung für den Redirect Schritt für Schritt befolgt, allerdings klappt die Weiterleitung von der alten Adresse (http://in80dayscom.com) auf die neue Adresse (http://esthers-travel-guide.com/) immer noch nicht. Dauert das irgendwie vielleicht einen Tag oder so bis die Weiterleitung eingerichtet ist? Oder hab ich vielleicht doch etwas falsch gemacht? Kann ich Dir u.U. einen Screenshot mal zuschicken?

    Vielen Dank für Deine Hilfe!

    Lg Esther

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Esther,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Weiterleitung sollte eigentlich sofort funktionieren. Schicke mir ruhig einen Screenshot per Mail zu. Meine Email Adresse findest Du auf meiner Kontaktseite.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  9. Andy
    Andy says:

    Hallo Xenia,
    danke für den Tipp mit simple 301 redirection. Ich hatte das gleiche Problem wie du in allen aktuellen Installationen. Komischerweise läuft eine ältere Version die ich früher installiert hatte einwandfrei. Aber seit 3 Wochen bei 3 Neuinstallationen hatte ich das gleiche Problem.

    Antworten
  10. Key
    Key says:

    Ist das Plugin zwingend notwendig? Oder kann es sein, dass das Plugin in neueren Versionen bereits vorinstalliert ist? Funktioniert die Weiterleitung auch für pdf-Links? Wir möchten auf ein neues, aktuelles pdf weiterleiten. Jedoch öffnet sich immer das alte pdf und die Weiterleitung scheint nicht zu fruchten… Danke für die Hilfe und freundliche Grüße!

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Key,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Das Plugin ist natürlich nicht zwingend notwendig, aber es erleichtert doch die Arbeit in Sachen Weiterleitung gerade für die Leute, die sich nicht zwingend mit Webserver-Konfiguration oder PHP bzw. HTML beschäftigen möchten.

      Die Weiterleitung funktioniert auch für PDF-Dateien. Ich habe für ein anderes Projekt von einer damals veröffentlichten Text-Datei, auf eine PDF-Datei weitergeleitet, da diese wesentlich ansprechender gestaltet war, als die „alt“ Text-Datei.

      Wenn Du möchtest, kannst Du gerne mal einen Screenshot machen und hier verlinken. Oder aber ich gucke mir die Weiterleitung selber mal an. Du kannst natürlich auch einfach die alte PDF-Datei durch die neue PDF-Datei austauschen. 😉

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  11. Michael G
    Michael G says:

    Hallo David,
    bei mir bestehen die gleichen Probleme wie bei Xenia. Kann keine Gruppen anlegen, worauf beim Einrichten der Umleitungen diese nicht angenommen werden: „Ungültige Gruppe für die Erstellung der Umleitung“. Ich verwende WP 4.7.4 und die Plugins von SiteOrigin, Yoast und TablePress.

    Mit „Simple 301 Redirects“ klappte es wunderbar einfach.

    Die Umleitungen werden nicht wie bei „Redirections“ unter „Werkzeuge“ sondern in diesem Fall unter „Einstellungen“ vorgenommen 🙂

    Servus aus Bayern

    Antworten
  12. Luke
    Luke says:

    HAllo, sehr interressante Anleitung. Ich habe eine kurze Frage, die ich irgendwie nicht beantwortet bekomme bei den INfo s zu 301 weiterleitungen. Ich hoste eine Webseite von meinem eigenen Server, zu hause der php etc kann. ich habe eine Weiterleitung zu diesem Server von meiner Domain http://www.meine-domain.de eingerichtet und alles funktioniert. ABER ich möchte nicht, dass die DynDNS-URL meines priv. Servers in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird, sondern einfach meine Domain von der ich weiterleite. geht das auch?
    Danke und Gruß,
    Luke

    Antworten
  13. Sabine Hennek
    Sabine Hennek says:

    Hallo David,
    vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung zur Linkumleitung mit Redirection. Es erleichtert die Arbeit erheblich, vorallem wenn man viele Verlinkungen hat.
    Ist Dir bekannt, daß das Plugin im Zusammenhang mit dem Provider 1&1 nicht funktioniert, die Umleitungen also nicht ausgeführt werden?

    Herzliche Grüße aus Würzburg

    Sabine

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Sabine,

      bitte entschuldige meine verspätete Antwort. Nein, welche Meldung erhältst Du denn? Selbst 1&1 empfiehlt dieses Plugins auf einer seiner Blogbeiträge. Vielleicht solltest Du Dich mit der Fehlermeldung an 1&1 wenden?

      Liebe Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  14. Marion
    Marion says:

    Hallo David,

    super Anleitung, vielen Dank!
    Habe folgende Frage, bzw. Problem:
    Einige URL´s auf unserer Seite müssen geändert werden. Die Seiten sind aber so wie sie jetzt sind natürlich bei google indiziert und sind im Internet verbreitet. Ich kann die URL ja nicht einfach ändern …
    Wie verhält sich mit diesem Plugin?
    Ich habe es bereits installiert, gebe ich einfach die alte URL ein und sag dem Plugin, wie die neue URL heißen soll?
    Freu mich auf eine Antwort von dir,
    ganz liebe Grüße sendet,
    Marion

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Marion,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und das damit verbundene Feedback. Genau dafür ist das Plugin gedacht. Du trägst die alte Adresse ein und sagst dem Plugin, wohin diese URL weiterleiten soll. Mit dem Plugin lässt Du die Suchmaschinen ebenfalls wissen, dass es sich dabei um eine permanente Weiterleitung handelt. Es wird zwar eine Zeit dauern bis dies auch in den Suchergebnissen so kommuniziert wird, aber aktiv sind die Weiterleitungen, sobald Du sie erstellt hast.

      Ich hoffe, dass ich Deine Fragen beantworten konnte.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  15. Matthias
    Matthias says:

    Hey David,

    vielen Dank für den ausführlicher Artikel. Ich bin kürzlich von Blogger zu WordPress umgezogen, aber leider funktioniert die Umleitung mit dem Plugin nicht. Bei Quelle habe ich meine alte Blogger Adresse (https://quasiout.blogspot.de/), als Ziel natürlich meine neue WordPress Adresse (https://quasiout.de/) eingegeben. Weder mit der Gruppe „Geänderte Beiträge“ oder „Umleitungen“ gewählt.

    Ich habe auch schon andere 301-Plugins zur Umleitung von Blogger auf WordPress ausprobiert, aber bei diesen Plugins muß man das HTML durch diesen neu generierten Code ersetzen, womit mein Layout auf ein Standard Layout von Blogger zurück gesetzt wird. Ich möchte, obwohl ich den Blog dort nicht weiterführen werde, das Layout trotzdem erhalten.

    Hast du eine Idee?

    Besten dank schon mal und Grüße,
    Matthias

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Matthias,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich denke, dass Du das Plugin falsch verwendest. Du kannst es lediglich dazu nutzen, um Webseiten umzuleiten, die mit WordPress betrieben werden. Aber wie ich sehe, hast Du die Umleitung ja bereits drin. Du kannst die Weiterleitungen aber auch mittels htaccess umleiten. Dann brauchst Du keine Änderungen am Quellcode Deiner Webseite vorzunehmen.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  16. Markus Dreesen
    Markus Dreesen says:

    Kleine Frage: eine generelle Umleitung, also von einer alten Installation auf die Startseite der neuen WordPress Seite, kann man das auch über das redirection einrichten? Habe jetzt mal eingeben: von „/…html -> http://stammurl.de. Irgendwelche Erfahrungen?

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo Markus,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Klar, Du kannst die Weiterleitung von der alten Domain, auf die neue Domain umleiten. Dafür ist das Plugin doch da. 🙂

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten
  17. Marc
    Marc says:

    Hallo David,

    ich habe das Plugin auch installiert und eingerichtet. Da ich u.a. auch einen Woocommerce Shop erscheinen jetzt bei mir im Yoast Plugin fast nur noch die Fehlermeldung für die Shoparchivseiten …/?orderby=rating /?orderby=price und sowas. Muss ich das auch über das PLugin steuern und was muss ich da genau angeben?

    Danke für einen Tipp….

    Gruss

    Marc

    Antworten
  18. Tina
    Tina says:

    Hallo David,
    vielen Dank für deine tolle Anleitung! Wie verhält sich das Plugin, wenn ich schon eine umfangreiche .htaccess habe? Kommen sich die beiden in die Quere? Ich dachte, dass ich die .htaccess so lasse und zukünftig mit diesem Pugin weiter mache. Gibt’s bei der „parallelen“ Nutzung Probleme?
    Danke für eine Antwort im Voraus
    Tina

    Antworten
    • Blogger-Base
      Blogger-Base says:

      Hallo,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Deine Frage lässt sich pauschal nur schwer beantworten. In der Regel macht jedes Plugin die eigene Internetseite etwas langsamer. Auch wenn dies in der Regel nur kaum spürbar sein sollte. Wie sich das jedoch mit diesem Plugin und Deiner Webseite verhält, solltest Du selber testen. Ohne zu wissen, welche Plugins & Themes Du noch installiert hast, kann man keine Messung durchführen.

      Am besten wird sein, Du machst einen Geschwindigkeitsmessung Deiner Internetseite mit und ohne installierten Plugin.

      Schöne Grüße

      David – Blogger-Base.net

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.