XML Sitemaps in Yoast SEO einstellen – Anleitung

Yoast SEO Metabox für einzeln Benutzer deaktivieren

Mit einer XML Sitemap soll erreicht werden, dass die Inhalte Deiner Webseite von Suchmaschinen schneller indexiert werden können. Yoast SEO bietet als gutes WordPress SEO Plugin natürlich auch die dazu passende Lösung. Und mit genau dieser Funktion werden wir uns in dieser Anleitung beschäftigen. Wir werden in dieser Anleitung sehen, wie Du die Inhalte bestimmen kannst, die in der Sitemap Datei aufgeführt werden sollen. Diese und andere Einstellungsmöglichkeiten werden wir im Rahmen dieser Anleitung gemeinsam durchgehen und sehen, was noch so mit 

Mit der XML-Sitemaps Funktion hast Du die Möglichkeit, die Einträge Deiner Webseite an Suchmaschinen, wie Google, Yahoo oder Bing abzuliefern. Mit diesen XML Sitemaps soll sichergestellt werden, dass die Suchmaschinen schnellstmöglich jede Deiner Seiten und Unterseiten indexieren können. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Seiten schwer zu erreichen sind oder wenig Text beinhalten. Ziel ist es, diese Seiten ausnahmslos zu finden. Keine Sorge, etwas weiter unten werde ich erklären, wie Du trotzdem verschiedene Beiträge aus der Sitemap ausschließen kannst.

In diesen Sitemaps werden natürlich nicht nur die Seiten und Unterseiten Deiner WordPress Webseite berücksichtigt, sondern beinhalten auch die dazugehörigen Bilder & Kommentare, die auf Deiner Webseite veröffentlicht wurden.

Damit die Sitemap nicht zu groß wird, bietet das Yoast SEO Plugin die Funktion, die erstellte Sitemap auf mehrere Dateien zu verteilen. Wenn Du Dir die Hauptdatei (sitemap_index.xml) aufrufst, wirst Du gleich sehen, dass die Datei auf weitere Sitemap Dateien verweist.

Welche Dateien hier erzeugt werden, kannst Du im Yoast SEO XML-Sitemaps Menü festlegen. Wie das funktioniert, werden wir natürlich auch im Laufe dieser Anleitung erfahren. Doch beginnen wir dem ersten Reiter des Yoast SEO Sitemap Menüs.

Yoast SEO Sitemap Anleitung - Sitemap.xml Datei aktivieren

Sitemap.xml Datei aktivieren

Im ersten Reiter des XML-Sitemaps Menü von Yoast SEO hast Du nun die Möglichkeit, die XML-Sitemap Funktion zu aktivieren. Klicke dazu auf: „Aktiviert“ und dann auf: „Änderungen übernehmen“. Das WordPress Plugin Yoast SEO wird nun automatisch eine Sitemap.xml Datei erstellen. Sollten bereits Inhalte auf Deiner WordPress Webseite existieren, wird das Yoast SEO Plugin, diese Inhalte automatisch in die Sitemap.xml Datei einfließen lassen.

Yoast SEO Anleitung - Link zur Sitemap.xml Datei

Button: Link zur Sitemap.xml Datei

Du findest die Sitemap Deiner Webseite unter dem Link, der in der Statusleiste Deines Browsers auftaucht, wenn Du mit Deiner Maustaste über den Button fährst. Wenn Du wiederum auf den Button: „XML-Sitemap“ klickst, wird die Datei aufgerufen und Dir der Inhalt Deiner Sitemap Datei, in Deinem Browser angezeigt.

Im Abschnitt: „Einträge pro Seite“ kannst Du festlegen, wie viele Einträge in einer der Sitemap Dateien erfolgen sollen. Standardmäßig empfiehlt das WordPress SEO Plugin 1000 Stück. Sollte es hier aber zu Problemen mit Deinem Webserver kommen (Stichwort: Memory Limit Fehlermeldung), solltest Du die Anzahl der Einträge reduzieren. In der Regel sollte der vorgegebene Wert aber kein Problem darstellen.

Nach den von Dir vorgenommenen Änderungen musst Du noch auf: „Änderungen übernehmen“ klicken. Erst dann werden Deine Einstellungen im Sitemap Menü gespeichert.

Yoast SEO Anleitung - Benutzer Sitemap.xml Datei verwalten

Benutzer / Autor Sitemap aktivieren bzw. deaktivieren

Im Reiter: „Benutzer Sitemap“ von Yoast SEO kannst Du nun festlegen, ob eine Sitemap für die Archiv Seiten Deiner Autorenseite bzw. für die Archivseiten Deiner Benutzer erzeugt werden soll.

Sollten für Deine WordPress Webseite mehrere Autoren tätig sein, macht es durchaus Sinn, eine Sitemap eigens dafür zu aktivieren. Da die meisten unter uns jedoch Ihre Webseite alleine betreiben, macht es Sinn, die Archiv Funktion von WordPress zu deaktivieren. Wenn die Archiv Funktion von WordPress deaktiviert ist, macht es natürlich auch keinen Sinn, die Autor / Benutzer Sitemap in Yoast SEO aktiviert zu lassen.

Hinweis

Du möchtest wissen, wie Du mit Yoast SEO das WordPress Archiv deaktivierst und damit vielleicht eine Abstrafung durch Google verhindern kannst? Kein Problem, in meiner Anleitung zu den Titel- und Meta Tags habe ich erklärt, wie Du die Archiv Funktion von WordPress deaktivieren kannst.

Yoast SEO Anleitung - Artikeltypen in Sitemap.xml Datei festlegen

Artikeltypen in Sitemap.xml festlegen

Im oberen Teil meiner Anleitung habe ich Dir ja bereits erklärt, dass Du verschiedene Inhaltsarten in die Yoast SEO Sitemap einbringen kannst. Im Yoast SEO Reiter: „Artikeltypen“ hast Du nun die Möglichkeit, diese Inhaltsarten festzulegen bzw. zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Wenn Du die Sitemap Funktion aktivierst, solltest Du in jedem Fall auch dafür sorgen, dass Beiträge, die von Dir erstellten Seiten, sowie die Medien (also alle Anhänge), in der Sitemap.xml Datei aufgeführt werden.

In diesem Reiter hast Du natürlich auch die Möglichkeit „Custom Post Types“ von der Sitemap.xml Datei auszuschließen. Das macht beispielsweise dann Sinn, Du ein eigenes Portofolio, Affiluate Links vor den Suchmaschinen verbergen möchtest. Diese kannst Du im Yoast SEO Menü dann individuell deaktivieren bzw. aktivieren.

Yoast SEO Sitemap Datei erstellen - Ausgeschlossene Beiträge

Ausgeschlossene Beiträge mittels ID festlegen

Im Reiter: „Ausgeschlossene Beiträge“ kannst Du – wie Du sicherlich schon ahnen kannst – einzelne Beiträge aus der Sitemap.xml Datei ausschließen.

Um einen Beitrag auszuschließen, benötigst Du natürlich erst einmal die dazugehörige ID. Diese herauszufinden ist aber nicht so kompliziert. Gehe dazu in das Dashboard Deiner WordPress Webseite und klicke auf den Menüpunkt: „Beiträge“.

Yoast SEO Anleitung - Alle Beiträge anzeigen lassen

Alle Beiträge anzeigen lassen

Dort hast Du nun den Menüpunkt: „Alle Beiträge“. Klicke diesen an, um Dir die Übersicht Deiner Beiträge anzeigen zu lassen. Fährst Du nun mit der Maus über einen der Links, wird Dir in der Statusleiste Deines Browsers die ID des betroffenen Beitrages angezeigt.

Yoast SEO Hilfe - ID des betroffenen Beitrages anzeigen

ID des Beitrages anzeigen

Die ID eines meiner Beiträge habe ich hier für Dich rot markiert. Notiere ggf. die ID des Beitrages, den Du aus der Sitemap ausschließen möchtest und trage diese ID dann in die Box: „Auszuschließende Beiträge“ ein. Sichere dann Deine Einstellungen wieder, indem Du auf: „Änderungen übernehmen“ klickst.

Yoast SEO Hilfe - Taxonomien aus Sitemap ausschließen bzw. einbinden

Taxonomien in Sitemap.xml verwalten

Im letzten Abschnitt dieser Anleitung geht es um die Taxonomien von WordPress bzw. um zusätzliche Taxonomien. Standardmäßige Taxonomien von WordPress sind beispielsweise Kategorien, sowie die Schlagwörter Deiner Beiträge (auch Tags genannt).

Hier kannst Du nun festlegen, ob Du diese Kategorien bzw. Schlagwörter in der Sitemap.xml Datei aufgeführt werden soll.

Ich habe die Auflistung der Kategorien, sowie die Auflistung der Schlagwörter in der Sitemap.xml aktiviert, da in den Kategorien sich meine Beiträge befinden.

Damit Google, Yahoo oder Bing. die Beiträge schneller zuordnen können, habe ich auch die Schlagwörter aktiviert. Schließlich habe ich jeden meiner Beiträge mindestens 3 Schlagwörtern zugeordnet und sollte somit schnell indexiert werden können.

Zum Schluss meiner Anleitung zur Yoast SEO Sitemap Funktion, möchte ich noch ein paar Punkte zum Thema Sitemap.xml ansprechen. Denn meiner Meinung nach, wird viel Wind um diese kleine Datei gemacht. Viel Wind um Nichts, wenn man den verschiedenen SEO Webseiten und Google Blogs Glauben schenken soll.

Macht eine Sitemap überhaupt Sinn?

Laut Johannes Müller (Mitarbeiter Google Schweiz) macht eine Sitemap nur dann Sinn, wenn es sich bei dem betroffenen Webprojekt um eine Webseite handelt, die man als großes Webprojekt bezeichnet.

Dabei bezeichnet JohannesMüller Webseiten mit bis zu 10 000 (in Worten: zehntausend) Unterseiten, als kleine Webseiten. Google indexiert bzw. crawlt diese Webseiten auch ohne Sitemap Datei problemlos. Vermutlich wird dieses Prozedere auch auf andere Suchmaschinen, wie Yahoo, Bing oder Aks.com zutreffen.

Video:

Sollte es sich jedoch bei Deinen Webseiten um Seiten handeln, die für Suchmaschinen schwierig zu crawlen bzw. zu indexieren sind, solltest Du nicht auf eine Sitemap.xml verzichten. Eine Sitemap.xml Datei zu erstellen reicht natürlich nicht allein. Du musst diese Sitemap.xml Datei auch in den verschiedenen Suchmaschinen eintragen.

Wie trage ich meine Sitemap.xml Datei in den Suchmaschinen ein?

Nachdem wir nun die Sitemap.xml Datei erstellt und weitgehend konfiguriert haben, müssen wir den verschiedenen Suchmaschinen natürlich mitteilen, dass die Datei existiert und vor allem wo sie existiert.

Um die Sitemap.xml Datei in den Suchmaschinen einzutragen, bieten die Suchmaschinen passende Webmaster Zentralen an. Hier werden umfangreiche Statistiken für Dich bereitgestellt und natürlich die Möglichkeit angeboten, die Sitemap Datei Deiner Webseite einzutragen.

Im nächsten Teil meiner Anleitung zu Yoast SEO werde ich den Menüpunkt: „Fortgeschritten“ erklären. Hier werden wir sehen, wozu man Brotkrümel (Breadcrumps) noch so verwenden kann und wie Du den Zusatz: „Category“ (Kategorie) aus den sprechenden Links (Permalinks) Deiner WordPress Webseite entfernen kannst.  Außerdem werden uns ein wenig mit der Anpassung unseres RSS Feeds beschäftigen.

Du kannst jedoch auch zu jedem beliebigen Teil meiner Anleitung springen. Wähle dazu einfach den entsprechenden Artikel aus, der den jeweiligen Menüpunkt von Yoast SEO behandelt:

Inhaltsverzeichnis zur Yoast SEO Anleitung:

Blogger-Base

Blogger-Base

Mein Name ist David und ich bin Gründer dieses Blogs. Ich versuche Dir & mir WordPress in Form von interessanten & ausführlichen Anleitungen näher zu bringen.

Wenn Du Fragen zu meinen Beiträgen oder generell zu WordPress hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. 👍
Blogger-Base
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.